Start >> Infoservice >> Literatur & Filme >> Aktivierung und Beschäftigung

Pflegestärkungsgesetz


Das Wichtigste - einfach erklärt

Am 01.01.2017 ist das Pflegestärkungsgesetz II – mit grundlegenden Veränderungen und zahlreichen Verbesserungen für die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz – in Kraft getreten. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie

  • im Film Pflegegrad statt Pflegestufe

Aktivierung und Beschäftigung

Wenn Sie über eines der folgenden Bücher mehr wissen wollen, dann klicken Sie bitte die entsprechende Titelzeile an.


Bewegung / Tanzen

Bewegung im Alter (Theune, Traudel)

Bewegung im Alter (Theune, Traudel)

Bewegung im Alter

Körper und Geist gemeinsam fördern

Körperlich und geistig beweglich zu sein, bedeutet ein hohes Maß an Lebensqualität – auch im hohen Alter! Wie dies durch Bewegungsangebote in Heimen oder Tagesstätten erreicht werden kann, zeigt Ihnen dieses Buch.

Mit Anregungen und Ideen aus der Motogeragogik – ein Konzept zur Persönlichkeitsförderung durch Bewegung – wird gezeigt, wie Bewegungslust hervorgerufen werden kann. Gezielt vorbereitete Übungsstunden leisten hier einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung. So lässt sich z.B. durch gezielte Übungen das Sturzrisiko vermindern, Schmerzen und Folgeleiden lassen sich reduzieren.

Aus dem Inhalt:

  • Eine Fülle von Übungsvorschlägen, die sich mit wenig Aufwand leicht umsetzen lassen
  • Anleitungen und Tipps, um eigene Übungsangebote zu organisieren und zu planen
  • Bewegungsstunden einfach gestalten und aufbauen mit dem Baukasten-Prinzip
  • Anregungen zum Einsatz unkonventioneller Materialien

Mit diesem Buch gelingen Ihre Übungsstunden!

(Beschreibung vom Herausgeber)

Urban & Fischer Verlag 2009, 1. Auflage, € 30,95,
ISBN-10: 3437283502, ISBN-13: 978-3437283505

Bewegen ist Leben (Hammerla, Monika)

Bewegen ist Leben (Hammerla, Monika)

Buch: Bewegen ist Leben

Menschen mit Demenz mobilisieren

Die Umsetzung des neuen Expertenstandards „Erhaltung und Förderung der Mobilität“ stellt Pflegende von Menschen mit Demenz vor besondere Herausforderungen: Betroffene sind oft weder mental noch physisch in der Lage, aktiv an Mobilisationsmaßnahmen teilzunehmen. Doch Bewegung wirkt stimmungsaufhellend, führt zu Gangsicherheit, beugt Kontrakturen vor und hat einen positiven Einfluss auf kognitive Gedächtnisleistungen – kurzum: Bewegen ist Leben!

Welche Impulse und Maßstäbe braucht eine gezielte Mobilitätsförderung von Menschen mit Demenz? Dieses Buch klärt die Voraussetzungen, bietet Konzepte und stellt eine breite Palette an Maßnahmen vor. Einrichtungen, die im Rahmen ihres Qualitätsmanagements zur Umsetzung des Standards verpflichtet sein werden, erhalten eine fundierte Basis für ihre praktische Arbeit.

Auf den Punkt gebracht:
Fundierte Basis für die Umsetzung des neuen Expertenstandards „Erhaltung und Förderung der Mobilität“
Konzepte und Maßnahmen für eine gezielte Mobilitätsförderung von Menschen mit Demenz
Umfangreicher Praxisteil mit Bewegungs- und Mobilitätsübungen

(Beschreibung vom Verlag)

Schlütersche 2016, 152 Seiten, € 29,95, ISBN: 9783899933482

Menschen mit Demenz bewegen (Jasper, Bettina M.; Regelin, Petra)

Menschen mit Demenz bewegen (Jasper, Bettina M.; Regelin, Petra)

Buch: Menschen mit Demenz bewegen

196 Aktivierungsübungen für Kopf und Körper

Bewegung hält fit, hebt die Stimmung und verbessert auch die Lebensqualität demenzkranker Menschen. Doch welche Übungen sind für Demenzkranke geeignet? Welche Bewegungen sind wirksam? Wie sind sie auszuführen?

Das Handbuch stellt zahlreiche Bewegungsübungen vor. Darüber hinaus vermittelt es Hintergrundwissen zu den Themen:

- Demenz und Bewegung
- Auswirkungen von Bewegung auf das Gehirn
- Zugangswege zu Demenzkranken über Bewegung
- Organisation der Aktivierungsangebote

Pflege- und Betreuungskräfte erreichen so das Ziel, demente Menschen durch Training möglichst lange mobil zu halten. Denn die Übungen verbessern Muskelkraft und Balancefähigkeit, vermindern das Sturzrisiko. Darüber hinaus fördern sie das Vergnügen an der Bewegung, in der Begegnung mit anderen Menschen Zufriedenheit und Lebensfreude. Der ausführliche Praxisteil ist in der Arbeit mit alten Menschen entstanden. Aus der Fülle der Anregungen wählt jede Pflegekraft die passenden Übungen. So lassen sich Menschen mit Demenz bewegen!

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2011, 200 Seiten, € 34,00, ISBN: 9783866301535

Menschen mit Demenz verstehen (Eisenburger, Marianne)

Menschen mit Demenz verstehen (Eisenburger, Marianne)

Buch: Menschen mit Demenz verstehen

Bewegung baut Brücken

Wie kann ich diesen Bewohner erreichen? Welche Möglichkeiten bleiben, wenn die verbale Kommunikation versagt?
Fragen, die sich Pflegekräfte im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen stellen. Ist der sprachliche Zugang nicht mehr möglich, bleibt die Bewegung. Bewegung baut Brücken zu Menschen mit Demenz.
Im ersten Teil des handlichen Ratgebers geht es um das Verständnis für die Krankheit. Der demenzkranke Mensch, seine Bedürfnisse und die Schlussfolgerungen für den Pflegealltag stehen im Mittelpunkt. Als praktische Hilfestellung empfiehlt sich im zweiten Teil die Psychomotorik. Dabei geht es nicht um wöchentliche Bewegungsstunden, sondern darum, psychomotorische Grundsätze in den Alltag einfließen zu lassen. Pflegekräfte erfahren beispielhaft, wie Bewegungsmöglichkeiten zu geben und zu fördern sind.
(Beschreibung aus www.altenpflege-online.net)

Vincentz Network, 2012, 52 Seiten, € 12,80,
ISBN: 9783866302020

Sport- & Bewegungsangebote für älter werdende Migrantinnen - von Socken zu Turnschuhen (Eigenrauch, Tanja / Sehray Kilic, Serpil / Streibel, Reinhard)

Sport- & Bewegungsangebote für älter werdende Migrantinnen - von Socken zu Turnschuhen (Eigenrauch, Tanja / Sehray Kilic, Serpil / Streibel, Reinhard)

Buch: Sport- & Bewegungsangebote für älter werdende Migrantinnen

Ein Leitfaden mit praktischen Handlungsempfehlungen

Während für "deutsche Gruppen" zahlreiche Entlastungs-und Unterstützungsangebote für diesen Personenkreis angeboten und unterhalten werden, ist diese Angebotspalette für Menschen mit Migrationshintergrund eher bescheiden ausgeprägt.

Die Landesinitiative Demenz-Service NRW bemüht sich seit einigen Jahren, für das Thema Demenz & Migration zu sensibilisieren und erste Schritte zur Verbesserung der Informations- und Versorgungslage zu gehen.
Ein Ausdruck dessen stellt das Demenz-Servicezentrum für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt in Gelsenkirchen dar.
Neben den zahlreichen Beratungs-, Unterstützungs- und Vermittlungsangeboten, die sich insbesondere an türkisch- und russischstämmige Migrantengruppen in NRW richten, nimmt die Produktentwicklung und das modellhafte Übertragen von bewährten Ansätzen der Arbeit mit und für dementiell erkrankte Menschen wichtigen Raum ein.

Sport- und Bewegungsangebote für türkische und andere Frauen mit Migrationshintergrund? "Das kommt doch gar nicht an…","…das wird doch gar nicht angenommen..…", "…..zu denen findet man ja doch keinen Zugang…".
Diese und ähnliche Antworten hört man immer wieder, wenn es darum geht, ein Angebot des Demenz-Servicezentrums für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte vorzustellen.

Ausgangspunkt war, dass sportliche Betätigung für den dementiell erkrankten Menschen wie auch für die pflegenden Angehörigen anerkanntermaßen positive Effekte haben und Entlastung oder Prävention bedeuten kann.
Aber die Herangehensweise ist entscheidend: alle oben genannten Einwürfe sind völlig zutreffend und richtig, will man zum Beispiel als wohlmeinender "deutscher Träger" seine bereits bestehenden Sportangebote auch für türkische Frauen über 50 öffnen und wirbt für dieses Angebot in einer schönen Sporthalle mit einem in türkischer Sprache abgefassten Flyer – das wird in aller Regel schief gehen und führt zu den oben genannten Argumenten!

Die vorliegende Broschüre, die in Zusammenarbeit des Demenz-Servicezentrums mit der Landesstelle Pflegende Angehörige NRW entstanden ist, möchte dazu anregen und ermuntern, solche Versuche in anderer Form zu starten, eine andere Herangehensweise zu probieren und in interkulturell kompetenter Weise auf die Menschen zu zu gehen.
Wir haben von zahlreichen Teilnehmerinnen in bisher über 15 aufgebauten Gruppen erfahren, dass die Frauen froh sind, endlich Sport treiben zu können, dass Familien davon überzeugt werden konnten, das nicht nur zuzulassen, sondern zu unterstützen.

Aber wie geht das? Was muss man beachten? Wo sind Stolperfallen und Fettnäpfchen? Antworten auf diese und andere Fragen versucht diese Broschüre zu geben.
Dabei werden allerdings nie "Rezepte" vorgegeben sondern Anregungen genannt.
Es gibt nicht DIE türkischen Frauen oder DIE Gruppen. Die Bedürfnisse und Bedarfe sind genauso unterschiedlich wie Bedingungen vor Ort.

Aber wir sind sicher: wenn Sie diese Publikation als Anregung und nicht als Rezeptbuch verstehen, wird es auch Ihnen gelingen, Sport-und Bewegungsangebote für Migrantinnen zu initiieren und aufzubauen.

Die Broschüre, die mit Mitteln der Landesinitiative Demenz-Service NRW, namentlich der Pflegekassen NRW und dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter NRW finanziert werden konnte, ist kostenlos gegen Erstattung der Versandkosten erhältlich bei:
AWO Bezirksverband Westliches Westfalen, soziales(at)awo-ww.de oder bei der Landesstelle Pflegende Angehörige NRW
(Beschreibung aus http://www.lpfa-nrw.de)

Tanzen mit Menschen mit Demenz (Gipp, Alexander)

Tanzen mit Menschen mit Demenz (Gipp, Alexander)

Buch: Tanzen mit Menschen mit Demenz

Lehrbuch praxiserprobt

Tanzen mit Menschen mit Demenz ist einfach umsetzbar und wirkt sich physisch und psychisch positiv auf die Teilnehmer aus.

Alexander Gipp, gelernter Tanzlehrer und Fachübungsleiter für Sport mit Menschen mit geistiger Behinderung und der Zusatzqualifikation Sport mit Demenz, hat seine Kernkompetenz im Bereich Tanzen an die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz angepasst.
Das Lehrbuch erklärt, was in Sportgruppen mit Menschen mit Demenz zu berücksichtigen ist, gibt methodische Tipps, enthält konkrete Tanzbeschreibungen, von Mitmachtänzen zu Showtänzen, adaptierte Gesellschaftstänzen, wie Walzer, Swing und Tango und enthält Liedlisten. Außerdem werden viele Grundbewegungen erklärt, und enthält Argumentationshilfen für ein Angebot.     
 
Begonnen hat es mit der Anfrage von einem Pflegeheim nach einem vierteljährliche Tanztee. Daraus entwickelte sich schnell ein wöchtenliches Angebot. Der Bedarf war so groß, dass noch eine zweite Gruppe realisiert wurde. Andere Alten- und Pflegeheime folgten und innerhalb von zwei Jahren, waren es 7 Gruppen.
Immer wieder erreichten uns Anfragen zu dem Angebot, wie man das Thema Tanzen mit Menschen mit Demenz umsetzten kann.
Dadurch war die Idee zu einem Lehrbuch geboren.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Books on Demand GmbH Norderstedt 2010, 143 Seiten, € 23,00, ISBN: 9 783842 358294


Allgemein

Aktiv trotz Demenz (Radenbach, Johanna)

Aktiv trotz Demenz (Radenbach, Johanna)

Fachbuch: Aktiv trotz Demenz

Handbuch für die Aktivierung und Betreuung von Demenzerkrankten

"Aktiv trotz Demenz" hilft Angehörigen, Pflegekräften, ehrenamtlichen Helfern und Ergotherapeuten die mit Demenzerkrankten arbeiten. Es enthält fundiertes Fachwissen und viele Ideen zur sinnvollen, kreativen und einfachen Aktivierung. Das Buch ist sehr praxisorientiert und liefert neben den Vorschlägen für Aktivitäten Wissen über die Demenzerkrankung und den Umgang mit dieser Klientel.

Aus dem Inhalt: Stimulation der Sinne, Bewegungsangebote, Musik- und Rhythmus, Alltagstätigkeiten, Werktätigkeiten, Redewendungen, themenorientierte Gruppenstunden, Biografiearbeit, Garten- und Tiertherapie.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schluetersche Verlag 2014, 3. aktualisierte Auflage, 208 Seiten, € 29,95, ISBN: 978-389993-243-0

Alt und Jung im Pflegeheim (Hrsg. Ganß, Michael / Narr, Barbara)

Alt und Jung im Pflegeheim (Hrsg. Ganß, Michael / Narr, Barbara)

Fachbuch: Alt und Jung im Pflegeheim

Intergenerative Projekte mit Malen, Werken und Theater

Bildende Kunst und freie Theaterformen schaffen Freiräume für intensive Begegnung. In diesem Band berichten unter anderem KunsttherapeutInnen und TheaterpädagogInnen aus der intergenerativen Arbeit mit Kindergartenkindern, SchülerInnen und hochbetagten PflegeheimbewohnerInnen.

Theoretische Reflexionen und Vorschläge für die Praxis zeigen die Bandbreite möglicher Projekte. Sie verdeutlichen die Chancen, die biografische Arbeit für alle Beteiligten birgt.

Ein Buch, das Lust auf neue Formen macht, in der Altenpflege wie in der pädagogischen Arbeit.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Gern können Sie hier das Bestellformular herunterladen!
 
Mabuse-Verlag 2010, Auflage 1, 208 Seiten, € 24,90,
ISBN-10: 3940529761, ISBN-13: 978-3940529763

Durch das Jahr (Scheffler, Barbara)

Durch das Jahr (Scheffler, Barbara)

Foto: Cover Durch das Jahr

50 Gruppenstunden nicht nur für Menschen mit Demenz

Die Planungen und Erfahrungen der Altentherapeutin Barbara Scheffler und ihrer Ehrenamtlichen haben in dem Ordner "Durch das Jahr" ihren Niederschlag gefunden. Die Anleitungen für die einzelnen Gruppenstunden sind jahreszeitlich differenziert. Die detaillierten Beschreibungen erleichtern die Umsetzung im Alltag. Enthalten sind u.a. 50 Geschichten zum Vorlesen, Anregungen für alltagspraktische Tätigkeiten und Spiele.

Hrsg. und Bezug: DemenzZentrum Mühlacker, Tel. 07041 / 81 46 90, demenzzentrum(at)fachberatung-enzkreis.de, ca. 45.- €.

Eine ausführliche Nachlese zu einem Vortrag von Barbara Scheffler mit dem Thema "Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz" finden Sie hier.

So bleiben Menschen mit Demenz aktiv (Bell / Troxel / Cox / Hamon)

So bleiben Menschen mit Demenz aktiv (Bell / Troxel / Cox / Hamon)

Buch: So bleiben Menschen mit Demenz aktiv

147 Anregungen nach dem Best-Friends-Modell

Wie kann man unterschiedlichste verbleibende Fähigkeiten von Demenzpatienten so lange wie möglich erhalten und fördern? Wie findet man Tätigkeiten, die ihnen Freude bereiten?

Dieses Buch zeigt nach dem praxisbewährten Best- Friends-Modell, wie man Erinnerungen, Gewohnheiten und Vorlieben von Menschen mit Demenz aufspürt und in sinnvolle Beschäftigungen, Spiele, Gespräche und Unternehmungen einbindet. Helfer lernen, wie sie für den Erkrankten trotz fortschreitender Persönlichkeitsveränderung Vertrauensperson („Best Friend“) werden oder bleiben, die ihm im Alltag beisteht, ihn ermutigt, Freude mit ihm teilt und der er ohne Scham sein Herz ausschütten kann.

Eine Schatzkiste mit 147 Aktivierungsvorschlägen für

    alltägliche Pflegesituationen und Gespräche,
    die Prävention schwieriger Verhaltensweisen,
    eine freundliche und entspannte Pflegeatmosphäre.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Reinhardt Verlag 2007, 319 Seiten, € 29,90, ISBN 978-3-497-01905-2

Themenorientierte Gruppenarbeit mit Demenzkranken (Gatz, Sabine / Schäfer, Lioba)

Themenorientierte Gruppenarbeit mit Demenzkranken (Gatz, Sabine / Schäfer, Lioba)

Fachbuch: Themenorientierte Gruppenarbeit mit Demenzkranken

24 aktivierende Stundenprogramme

Dieses Praxisbuch schließt eine Lücke in der psychosozialen Betreuung. Es enthält 24 Stundenprogramme für eine abwechslungsreiche und anregende Gruppenarbeit mit Demenzkranken. Ziel ist die Förderung des Gemeinschaftserlebens, die Stärkung des Selbstwertgefühls und des Wohlbefindens der alten Menschen.

Das Buch lässt sich sowohl im stationären Bereich der Altenhilfe/-pflege und in der Gerontopsychiatrie als auch in Tagesstätten verwenden.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Beltz Altenpflege, Edition Sozial, 3. Auflage 2012, 110 Seiten, € 19,95,
ISBN-10: 3407558678, ISBN-13: 978-3407558671

Werkstatt Demenz (Wißmann, Peter)

Werkstatt Demenz (Wißmann, Peter)

Werkstatt Demenz

Zur Thematik des Buches

Die Demenzen werden seit einigen Jahren je nach Einstellung oder Festlegung unterschiedlich betrachtet: Für viele Pflegekräfte sind es hirnorganische Erkrankungen, andere sehen in der Demenz bloße "Aufarbeitungsphasen" und Ähnliches. Die Konfusion ist groß und wird immer größer, denn mittlerweile herrscht geradezu ein "Krieg der Pflegekulturen", der sich in Pflegeleitbildern der Einrichtungen, strikten Abgrenzung und Verboten des Einsatzes bestimmter Ablenkungsstrategien ausdrückt. Die so genannten "personenzentrierten" Ansätze der Demenzpflege (Validation, Mäeutik, Kitwood'scher Ansatz u. a.) versuchen sich zunehmend in vielen Einrichtungen der Altenhilfe mit dem Anspruch einer "Neuen Kultur" in der Demenzpflege zu etablieren. Der vorliegende Sammelband enthält überwiegend Beiträge von Vertretern dieser "Neuen Kultur".

Inhalt

Das Buch ist in zwei Teile untergliedert:

  • Buch 1 ("Neue Kultur in der Begleitung") und
  • Buch 2 ("Bilder aus der Praxis") mit jeweils sieben bzw. sechs Beiträgen.

(Beschreibung aus www.socialnet.de)

Vincentz Verlag, Hannover 2004, 240 Seiten, € 8,58,
ISBN 978-3-87870-102-6

Wir sind in Kontakt miteinander! (Hofmann, Christina)

Wir sind in Kontakt miteinander! (Hofmann, Christina)

Buch: Wir sind in Kontakt miteinander!

Aktivierung von Menschen mit schwerer Demenz

In der Aktivierung von Menschen mit schwerer Demenz stoßen Betreuende immer wieder an scheinbar unüberwindbare Grenzen. Es stellen sich ihnen Fragen wie:

  • Welche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme habe ich?
  • Wie kann ich das Interesse beim Betroffenen wecken?
  • Nimmt der Demenzbetroffene überhaupt noch etwas wahr?
  • Ist Aktivierung oder Förderung überhaupt noch möglich?

Dieses Buch gibt Antworten und widmet sich speziell den Anforderungen dieser Personengruppe. Mit hoher Fachkompetenz geschrieben, vermittelt es vielfältige Anregungen und Angebote: individuell und praktisch erprobt! Dabei nähert sich die Autorin dem Thema "schwere Demenz" aus unterschiedlichen Richtungen und regt dazu an, eigene Erfahrungen zu sammeln.
Betreuende haben so die Möglichkeit, das alltägliche Leben der Betroffenen positiv zu gestalten, ihnen Sicherheit, Wohlgefühl und Akzeptanz zu vermitteln. Viele der beschriebenen Aktivierungen lassen sich miteinander kombinieren und zeitlich flexibel einsetzen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2012, 149 Seiten, € 26,95, ISBN 978-3-89993-294-2


MAKS

Aktivierungstherapie für Menschen mit Demenz (Eichenseer, Birgit / Gräßel, Elmar)

Aktivierungstherapie für Menschen mit Demenz (Eichenseer, Birgit / Gräßel, Elmar)

Buch: Aktivierungstherapie für Menschen mit Demenz

motorisch, alltagspraktisch, kognitiv, spirituell

Das MAKS-Therapiehandbuch, das speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz ausgerichtet ist, wendet sich an alle haupt- oder ehrenamtlich Tätigen im Altenhilfebereich, wie Pflegekräfte, Ergotherapeuten, Sozialpädagogen, Physiotherapeuten, Psychologen und Psychogerontologen.

Die MAKS-Therapie wurde entwickelt, um Demenzkranke mit leichten bis mittelgradigen Einschränkungen geistig, körperlich und seelisch zu fördern. Sie kann sowohl in stationären und teilstationären Einrichtungen als auch im ambulanten Pflegebereich angewendet werden. Auch Angehörige, die einen Demenzkranken zuhause versorgen, sind angesprochen, die modular aufgebauten Aktivierungsübungen zur Förderung der Selbstständigkeit anzuwenden.

MAKS setzt sich zusammen aus den vier therapeutischen Komponenten der motorischen, alltagspraktischen, kognitiven und spirituellen Aktivierung. Der Leser erhält eine konkrete Anleitung für praktische Übungen aus den Bereichen Motorik mit Übungen für „drinnen“ und „draußen“, Alltagspraxis und Gedächtnistraining. Eingestimmt werden die Übungssequenzen jeweils durch ein spirituelles Aktivierungsmodul zu Themen wie Danken, Freundschaft, Lebensfreude und Erleben des kirchlichen Jahreskreises.

Das MAKS-Handbuch ist auf der Basis des „Studien-Manuals“ des MAKS-Projekts entstanden. Das MAKS-Projekt ist eines von 29 „Leuchtturmprojekten Demenz“, unterstützt vom Bundesministerium für Gesundheit, entwickelt und wissenschaftlich untersucht vom Bereich Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Psychiatrischen Universitätsklinik Erlangen (MAK-Module) zusammen mit dem Kooperationspartner Diakonie Neuendettelsau (S-Modul).

(Beschreibung vom Herausgeber)

Elsevier Verlag 2015, 2. Auflage, 328 Seiten, € 46,99, ISBN: 978-3-437-28021-4


Spiritualität

Das Leben heiligen (Eglin, Anemone u.a.)

Das Leben heiligen (Eglin, Anemone u.a.)

Fachbuch: "Das Leben heiligen"

Spirituelle Begleitung von Menschen mit Demenz. Ein Leitfaden. 

Die Diagnose Demenz löst sowohl bei Betroffenen wie auch bei Angehörigen Angst und Verunsicherung aus. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, werden ihrer vertrauten Welt zunehmend entfremdet. Oft erleben sie sich als Versager und in ihrer Würde verletzt. Die Autorinnen und Autoren des vorliegenden Leitfadens sehen die Hauptaufgabe spiritueller Begleitung darin, die leidenden Menschen zu trösten. Ausgehend von der unveräußerlichen Würde eines jeden Menschen zeigen sie Möglichkeiten, den Erkrankten Sinn und Geborgenheit zu vermitteln. Sie weisen auf die spirituelle Dimension im Tages-, Wochen- und Jahreslauf hin und leiten dazu an, diese bewusst wahrzunehmen und zu gestalten. Besondere Beachtung schenken sie den alltäglichen Verrichtungen wie den Tag beginnen, miteinander sprechen, essen oder spazieren gehen. Wer Menschen mit Demenz professionell oder privat betreut, findet eine Fülle von fundierten und praxisnahen Impulsen zur spirituellen Begleitung im Alltag.

(Beschreibung von amazon.de)

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen.
 
TVZ Theologischer Verlag Zürich 2006, 3. Auflage, 9,80 €,
ISBN-10: 3-290-17412-3; ISBN-13:978-3-290-17412-5

Ich will dich doch erreichen (Maier, Rosemarie)

Ich will dich doch erreichen (Maier, Rosemarie)

Ich will dich doch erreichen

Begegnungen mit demenzkranken Menschen ermöglichen
- Hilfen für Angehörige und Pflegende

Neue Hoffnung für Demenzkranke und ihre Begleiter

Auch wenn demenzkranke Menschen scheinbar den Kontakt zu sich und ihrer Umwelt verlieren: Es ist möglich, sie in ihrer Tiefe, im Kern ihres Wesens zu erreichen. Mit vielen Praxisanregungen und berührenden Fallgeschichten zeigt dieses Buch, wie ein wertschätzender Umgang, Körperkontakt und spirituelle Angebote neuen Halt und Trost geben können – nicht nur den Kranken, sondern auch allen, die sie begleiten.

  • Entlastung für Kranke, Angehörige und Pflegende
  • Neue Zugangswege für einen positiven Kontakt

"Ein Buch über die Chancen, tatsächliche Begegnungen mit demenzkranken Menschen zu haben. Der Autorin gelingt es vortrefflich, diverse Hilfen für Angehörige und Pflegende dieser immer zahlreicher werdenden Bevölkerungsgruppe darzustellen. Hierbei erscheint es mir gut, dass nicht von einer defizitären Ausgangslage permanent ausgegangen wird, sondern der Mensch in seiner Ganzheit - einschließlich seiner langjährigen Lebensgeschichte und seiner differenzierten jetzigen Bedürftigkeit - in den Blick genommen wird.

Rosmarie Maier, selbst examinierte Altenpflegerin und Lehrerin für Pflegeberufe, bringt in ihren Ausführungen zahlreiche ("Fall-")Beispiele aus ihrer Praxis ein. Immer hat sie die Würde des individuellen Menschen im Blick und zugleich auch die besondere Situation für pflegende Fachkräfte und Angehörige.

Ihre Hinweise für Basale Stimulation bei der Begegnung sowie ihre religiös-spirituellen Einbringungen erhöhen mit ihrem hohen Angebotscharakter die Chance, dass die Vorschläge auch tatsächlich angenommen werden können. Rosmarie Maier gibt keine allgemeingültigen Tipps oder Patentrezepte, sondern verhilft viel mehr dazu, trotz der tatsächlichen Entwicklungen bei Demenz die Würde im Blick zu behalten.

Dabei ist es sehr hilfreich, dass in dem Buch die Bedeutung auf die gegenwärtige Begegnung gelegt wird und nicht so sehr die Zukunft oder der Verlust vergangener Möglichkeiten in den Mittelpunkt gestellt werden.

Der mögliche Druck, der sich für Pflegende durch Außenstehende ergibt, wird genauso thematisiert wie auch die vier Ebenen des Schmerzes, welche demenzkranke sowie ihre Angehörige erleben, wenn sie auf spiritueller, körperlicher, seelischer oder sozialer Ebene erfahren, dass vieles nun anders verläuft und wahrgenommen wird.

Ergänzt werden die Erfahrungsberichte auch von ganz praktischen Hinweisen, beispielsweise zum Umgang mit Medien.

Für manche Menschen ungewöhnlich wird wohl sein, wie die Autorin religiöse, kirchliche, traditionelle und spirituelle Aspekte ohne Umschweife in ihre Ausführungen integriert.

Gedichte, Liedtexte, Mariengebete, Gebete, Zitate, Marienlieder, Andachtsformen und vieles mehr werden hier selbstverständlich zitiert und ermöglichen es, den unterschiedlich sozialisierten dementkranken Personen angemessen Begleitung zu schenken.

Informationen über Schulungsangebote, vertiefende Informationen, Literatur und Bezugsmöglichkeiten für Liedermaterial ergänzen dieses Buch.

Alles in allem ein tagesaktuelles Buch zur Unterstützung und Entlastung bei der Pflege und Begleitung demenzkranker Menschen, welches sowohl professionellen Altenpflegern/-innen als auch Angehörigen wertvolle und wertschätzende Unterstützung vermittelt. Möge es viele erreichen, damit auch dementkranke Personen wieder anders erreicht werd en können!"

(Beschreibung aus www.randomhaus.de, Kösel Verlag)

Kösel Verlag, München 2009, 208 Seiten, € 14,95,
ISBN: 978-3-466-36861-7


Kurzaktivierung

10-Minuten-Aktivierung als Methode (Schmidt-Hackenberg, Ute)

10-Minuten-Aktivierung als Methode (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Buch: 10-Minuten-Aktivierung als Methode

Ergänzt um die Körpersprache der Dementen

Vielerorts setzen Pflegekräfte und Betreuer auf die motivierende Kurzzeitaktivierung. Doch wie ist die Methode für neue Bewohnergenerationen zu variieren? Was ist zu tun, um demenziell erkrankte Menschen in ihren Reaktionen noch besser zu verstehen und einzubeziehen?

Die Erfinderin der 10-Minuten-Aktivierung, Ute Schmidt-Hackenberg, bringt die Methode auf den Punkt, ergänzt und erweitert sie. Als Betreuer erfahren Sie anhand vieler Beispielsituationen aus der Praxis, wie Sie durch besseres Verständnis der Körpersprache noch erfolgreicher aktivieren.

Ergänzende Informationen zum Umgang mit veränderter Bewohnerklientel oder der neuen Bewohnergeneration, zu Angehörigenabenden und dem Einbezug des Einrichtungsumfeldes runden das Handbuch ab.

(Beschreibung vom Verlag)

Vincentz Verlag 2013, 148 Seiten, € 29,90, ISBN: 9783866303225

Der therapeutische Tischbesuch (Kiefer, Bernd / Rudert, Bettina)

Der therapeutische Tischbesuch (Kiefer, Bernd / Rudert, Bettina)

Fachbuch: Der therapeutische Tischbesuch

TTB – die wertschätzende Kurzzeitaktivierung

Die Autoren stelln hier einen einfachen und leicht zu erlernenden Weg vor, wie ein Kontakt auch zu schwer demenzkranken Menschen gelingen kann. Dabei lässt er die Leser an seinen eigenen Lernerfahrungen teilhaben, die er vor allem auf einer Pflegestation mit schwer demenzkranken Menschen gemacht hat.

Gern können Sie hier eine Rezension lesen.

Vincentz Network 2007, 1. Auflage, 100 Seiten, € 15,80,
ISBN-10: 3866300298, ISBN-13: 978-3866300293

Bettlägerige aktivieren (Friese, Andrea)

Bettlägerige aktivieren (Friese, Andrea)

Buch: Bettlägerige aktivieren

111 Ideen aus der Praxis

Mit Hilfe dieses Buchs können Sie auch schwerstpflegebedürftigen, bettlägerigen Bewohnern Anregung und Abwechslung im Alltag vermitteln.

Aus langjähriger Praxis entstand diese Ideensammlung, die sich in ihrem Aufbau an den Sinnen, den sensitiven Fähigkeiten der Betroffenen orientiert und diese gezielt anspricht. Das einzigartige Buch wendet sich nicht nur an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Sozialen Betreuung, sondern auch an Angehörige, Betreuer und ehrenamtliche Kräfte. Es inspiriert dazu, gerade Bettlägerigen innerhalb des Tagesablaufs Momente des Wohlfühlens und Phasen der Freude zu schenken - also den Alltag zu verschönern.

Nutzen Sie die Erfahrungen der Autorin: Die bewährten, in der Praxis erprobten Ideen lassen sich größtenteils ohne jede Vorbereitung sofort umsetzen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2012, 4. Auflage, 128 Seiten, € 15,80, ISBN: 9783866300965

Herbstvergnügen (Friese, Andrea)

Herbstvergnügen (Friese, Andrea)

Buch: Herbstvergnügen

28 Kurzaktivierungen im Herbst für Menschen mit Demenz

Vergnügt durch den Herbst: In der Tradition der 10-Minuten-Aktivierung nach Ute Schmidt-Hackenberg begleiten verschiedene Materialien die Teilnehmer durch den Herbst. Ob Kastanien, buntes Laub oder geerntete Früchte - sie machen das jeweilige Thema im Wortsinn "begreifbar". Bewegungsübungen, Rätselfragen, Gedichte, Lieder, Redensarten und Sprichwörter, die individuell nach den Bedürfnissen der Teilnehmer auszuwählen sind, wecken Erinnerungen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2010, 2. Auflage, 104 Seiten, € 34,00, ISBN: 9783866300675

Wahrnehmen und Motivieren (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Wahrnehmen und Motivieren (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Fachbuch: Wahrnehmen und Motivieren

Die 10-Minuten-Aktivierung für die Begleitung Hochbetagter

Geduld, Einfühlungsvermögen und einfache Gegenstände wie Kochlöffel, Taschentücher, Gürtel, Wolle oder Papierreichen aus für die Umsetzung der einzelnen Aktivierungseinheiten.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Verlag, Hannover 2010, 4. Auflage, 136 Seiten, € 24,80,
ISBN-10: 3878700733, ISBN-13: 978-3878700739
  


Tiere

Demenz - Ein neuer Weg der Aktivierung (Otterstedt, Carola)

Demenz - Ein neuer Weg der Aktivierung (Otterstedt, Carola)

Buch: Demenz - Ein neuer Weg der Aktivierung

Tiergestützte Intervention

Demenziell erkrankte Menschen in ihrer eigenen Lebenswelt zu erreichen, gelingt nicht immer. Wo sprachliche Verständigung nur noch eingeschränkt möglich ist, finden Tiere Zugang, gelingen positive und stressfreie Begegnungen.
Regelmäßiger Kontakt zu Hunden, Katzen oder anderen Tieren steigert die Lebensqualität, lässt Betroffene innerlich ruhiger und deutlich wacher reagieren. Das Autorenteam beschreibt die Leitgedanken der Tiergestützten Intervention, den Ablauf eines Einsatzes, den Nutzen für alle Beteiligten und liefert kreative Ideen, wie diese Kontakte in den Alltag zu integrieren sind. Ziel ist es, Begegnungsangebote so professionell zu organisieren, dass positive Effekte für Mensch und Tier entstehen.
(Beschreibung aus www.altenpflege-online.net)

Vincentz Network 2013, 1. Auflage, 76 Seiten, € 19,80,
ISBN: 9783866302266

Tiere, mit denen wir lebten (Giruc, Mandy)

Tiere, mit denen wir lebten (Giruc, Mandy)

Buch: Tiere, mit denen wir lebten

Tiergestützte Biografiearbeit mit Demenzkranken

Wenn Hunde oder Katzen in einer Pflegeeinrichtung zu Besuch kommen, ist das schon ein alter Hut. Immer mehr Einrichtungen besinnen sich darauf, dass Tiere gerade auch bei Demenzkranken die Lebensqualität erhöhen.

Doch dieses Buch ist anders! Hier findet Biografiearbeit mit Tieren statt. Tiere, die die älteren Menschen oft aus ihrer Jugend kennen: Ziegen und Schafe, Pferde und selbst Schweine sind die Stars in der tiergestützten Biografiearbeit.
Dieses Buch bietet alles: die theoretischen Grundlagen, die Planung und Umsetzung der Gruppenstunden und die Chance, biografische Details zu erfahren, die in der Pflege und Begleitung älterer Menschen von großer Bedeutung sind.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2011, 163 Seiten, € 26,95, ISBN 9783899932744


Clowns / Kunststücke

Clowns für Menschen mit Demenz (Fey, Ulrich)

Clowns für Menschen mit Demenz (Fey, Ulrich)

Buch: Clowns für Menschen mit Demenz

Das Potenzial einer komischen Kunst

Menschen mit Demenz zu pflegen ist anstrengend: Sie tun oft nicht, was wir von ihnen möchten, widersetzen sich. Doch die Eigenwilligkeit der Alten hat ihre Geschichte. Und ist manchmal voller Komik.
Ulrich Fey erläutert die Grundlagen wirksamer Clownarbeit und prüft ihre Möglichkeiten im Zusammenhang mit Demenz. Er geht der Frage nach, warum gute Pflegebeziehungen in unserem Gesundheitswesen immer wieder einer Ausnahmeerscheinung wie der des Clowns bedürfen.
Ein „emotionales Sachbuch“ – mit Anregungen und Analysen für Professionelle in Alten- und Pflegeheimen sowie für alle, die als Clowns auf diesem Feld arbeiten wollen. Auch Betroffene und pflegende Angehörige können von der besonderen Sichtweise eines Clowns auf die Demenz profitieren.
(Beschreibung aus www.mabuse-verlag.de)

Mabuse Verlag 2014, 2. Auflage, 205 Seiten, € 16,90, ISBN: 9783863210151

Kunststücke Demenz (Bremen, Klaus / Greb, Ulrich)

Kunststücke Demenz (Bremen, Klaus / Greb, Ulrich)

Kunststücke Demenz

Ideen - Konzepte - Erfahrungen

Dement - "verrückt im Kopf": Mit dem demografischen Wandel steigt auch die Zahl dementiell veränderter Menschen stetig. Der Umgang mit der Erkrankung wird zum Alltag gehören. Was wissen wir wirklich über die Demenz? Stimmt unser Bild dementer Menschen als hilflose, desorientierte Personen?
In vielbeachteten Projekten haben sich das Schlosstheater Moers und der Paritätische Wohlfahrtsverband NRW mit dem Phänomen Demenz auseinandergesetzt. In vier Theaterproduktionen, mit Filmwochen, mit Lesungen, Diskussionsforen, Workshops, einer Zukunftswerkstatt und Ausstellungen stellten vor allem Künstlerinnen und Künstler ihre Perspektiven zum Thema Demenz vor: So wurden Projekte von und mit dementiell veränderten Menschen gezeigt und mit den Arbeiten von Theater- und Filmemachern sowie anderen Kunstformen verbunden. Im Zentrum aller Aktivitäten steht der Versuch, mit künstlerischen Mitteln einen Perspektivwechsel auf das Thema Demenz zu erreichen.
Der Band stellt die einzelnen Projekte vor und bietet mit Texten und Bilder einen Eindruck der visionären Aktionen. Er bietet eine Sammlung von Ideen, Konzepten und Erfahrungen mit Anregungen für mehr künstlerische Impulse im alltäglichen Umgang mit Demenz. Das Buch richtet sich sowohl an ein Fachpublikum von Theaterleuten bis zu Altenpflegerinnen und –pflegern, aber auch an Menschen, die aus persönlicher Betroffenheit nach Wegen suchen, wie sie mit dementiell veränderten Menschen umgehend könnten.

(Beschreibung aus www.klartext.de)

Klartext Verlag, Essen 2007, 96 Seiten, € 8,95,
ISBN 978-3-89861-743-7


Geschichten

Als die Kaffeemühle streikte (Strätling, Ulrike)

Als die Kaffeemühle streikte (Strätling, Ulrike)

Buch: Als die Kaffeemühle streikte

Geschichten zum Vorlesen für Demenzkranke

Durch die Pflege ihrer demenzkranken Mutter ist Ulrike Strätling zum Schreiben gekommen. Ihre Vorlese- und Rategeschichten unterhalten nicht nur, sondern sie wecken auch Erinnerungen. Daher drehen sich alle Geschichten um Dinge und Begriffe aus dem alltäglichen Leben. In einfachen Sätzen sind Uhrzeiten, Jahreszeiten, Farben, Wochentage und vieles mehr in ein lustiges Erlebnis gepackt. Manchmal gibt es auch etwas zum Raten, zum Mitmachen oder zum Ergänzen. Die Geschichten sind kurz gehalten, damit der Kranke nicht überfordert wird.

Die Autorin erlebt viele positive Reaktionen beim Vorlesen ihrer Geschichten. Desorientierte Menschen hören plötzlich lebhaft zu, die Augen strahlen. Anschließend wird oft aus dem eigenen Leben erzählt.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Brunnen Verlag 2015, 10. Auflage, 128 Seiten, € 8,99, ISBN: 978-3-7655-4123-0

Anschauen und Erzählen (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Anschauen und Erzählen (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Fachbuch: Anschauen und Erzählen

Arbeitshilfe für die Betreuung von Menschen mit Demenz

Auch bei dieser Arbeitshilfe handelt es sich um Kartenmaterial, diesmal allerdings in künstlerischem, gemaltem – nach ersten Erfahrungen sehr ansprechendem – Design. Auf dem Hintergrund, dass das Sehvermögen älterer Menschen häufig nachlässt und demenzielle Erkrankungen auch mit Wahrnehmungsstörungen einhergehen, ist es sehr erfreulich, dass die insgesamt 36 Bildkarten relativ groß (DIN A 4) angeboten werden und dass die Konturen der Bilder durchweg klar und damit gut erkennbar sind.

Die Auswahl der Motive und die Art der Gestaltung sind wohl überlegt und gut strukturiert. Sie orientieren sich an mindestens zwei Zielrichtungen: Zum einen behandeln sie Themen aus dem Jahreskreislauf: Sie beziehen sich auf Erscheinungen in der Natur (Blumen) sowie Traditionen wie sie vor allem zur Kinder- und Jugendzeit der älteren Generation gelebt wurden (Waschtag...) bzw. zum Teil auch bis in die heutige Zeit erhalten sind (Tanz in den Mai...). Zum andern berücksichtigen die Autorinnen aber auch die verschiedenen Stadien demenzieller Erkrankungen mit den jeweils verschiedenen noch vorhandenen Fähigkeiten der Kranken: Die Motive sind in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufgeteilt. Für jeden Monat gibt es eine einfache Karte mit einem Pflanzenmotiv, ein Motiv mit wenig Informationsgehalt und ein Motiv mit differenzierteren Darstellungen.

Sehr hilfreich für die Vorbereitung eines "Gedankenspaziergangs" ist die zu jeder Bildkarte gehörende Gesprächsanleitung. Hier finden die BetreuerInnen viele der im jeweiligen Bild angesprochenen Themen sowie kleine Geschichten. Die Autorin macht in einer Extra-Spalte sehr wirkungsvoll darauf aufmerksam, dass demenzkranke Menschen Zeit brauchen, sich zu erinnern und dass BetreuerInnen diese ihren Betreuten beim Betrachten dieser Bilder auch lassen.

(Sabine Hipp, Alzheimer Gesellschaft Baden-Wüttemberg) 

Vincentz Network 2004, 1. Auflage, € 54,00
ISBN-10: 3878701144, ISBN-13: 978-3878701149

Bitte 3x täglich lachen (Winkler, Susann)

Bitte 3x täglich lachen (Winkler, Susann)

Buch: Bitte 3X täglich lachen

Humorvolle Geschichten und Gedichte für die Seniorenarbeit

kurz und knapp:

  • Humorvolle Lektüre für die Seniorenarbeit.
  • Ideal für die Gruppen- bzw. Einzelbetreuung.
  • Geschichten und Gedichte für alle Anlässe.

In Senioreneinrichtungen wird viel Wert auf eine umfassende soziale Betreuung gelegt. Betreuungskräfte bieten eine breite Palette an Aktivitäten an. Besonders beliebt ist dabei das Lesen/Vorlesen von Geschichten, Gedichten und kurzen Sprüchen.
Dieses Vorlesebuch für die Seniorenarbeit bietet eine bunte Mischung aus heiteren Erzählungen, Gedichten, Witzen und Wochensprüchen fürs ganze Jahr. Mit dieser Vielfalt ist das Buch die passende Lektüre zu verschiedensten Themen und Anlässen.
Es ist für die Gruppenarbeit und Einzelbetreuung gleichermaßen geeignet. Die heiteren, lebensnahen Episoden vermitteln Freude, Kraft und eine gewisse Leichtigkeit. Sie leisten damit in der Betreuung von Senioren und demenzkranken Menschen einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität.

(Beschreibung vom Verlag)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2014, 128 Seiten, € 14,95, ISBN: 978-3-89993-325-3

Bohnerwachs und Kaffeeduft (Biela, Karin)

Bohnerwachs und Kaffeeduft (Biela, Karin)

Buch: Bohnerwachs und Kaffeeduft

Ein Demenz Lese-Foto-Arbeitsbuch

Karin Biela gelang mit ihrem Werk Bohnerwachs und Kaffeeduft, ein kreatives und liebevoll gestaltetes Lese-, Foto- und Arbeitsbuch für Menschen, die Senioren mit Demenz begleiten. Der Autorin und Hobbyfotografin ist es überaus wichtig, ihre Vorlesegeschichten mit aussagekräftigen Fotos zu verknüpfen, denn der Satz "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" verdeutlicht ihr Anliegen. Die visuellen Impulse, hervorgerufen durch 70 künstlerisch-ästhetische Farbfotos, sollen Demenzerkrankte stimulieren, mehr Lebensfreude schenken und bei Ihnen Erinnerungen wecken. Das Vorgelesene wird dadurch lebendiger. Die erzählten Geschichten aus dem Erfahrungsschatz der Autorin bieten Alltägliches, Biografisches, Humorvolles, Fantasiereiches, Entspannendes, und sprechen Frauen wie Männer an. Mit interessanten Zusatz- und Hintergrundinformationen wird jedes Thema vertieft. Das Fachpersonal sowie Angehörige finden praxistaugliche Ideen und Angebote für abwechslungsreiche Beschäftigungen. Somit lassen sich Aktivierungen aus dem Stegreif umsetzen, und das ohne eigene Vorbereitungen.

(Beschreibung vom Verlag)

telescop Verlag 2015, 112 Seiten, € 24,99, ISBN: 978-3959150040

Das Alltagsgeschichtenbuch (Jasper, Bettina M.)

Das Alltagsgeschichtenbuch (Jasper, Bettina M.)

Buch: Das Alltagsgeschichtenbuch

Reihe Woche für Woche aktivieren

Eine Reise in den Alltag der 50er Jahre - so wecken Sie Erinnerungen

Woche für Woche Anregungen zum Erinnern, Erzählen, Raten und Schmunzeln: Das Buch mit Alltagsgeschichten ist ein Ideenschatz für die soziale Betreuung.
Ob Geschichten zum Vorlesen, Anregungen zum Gespräch, Rätzel, Scherzfragen oder Wortsammlungen: Pflege- und Betreuungskräfte, Angehörige wie ehrenamtliche Helfer finden hier das Passende. Für die Einzelebtreuung oder die Gruppenstunde. Für orientierte alte Menschen wie für Menschen mit Demenz.

Autorin Bettina M. Jasper zeichnet den alltag der 50er Jahre in humorvolle Geschichten nach. Es ist die Zeit, in der die heute alten Menschen ihre Familien gründeten. So laden "Der Sonntagsspaziergang", "Das erste Auto" oder "Das Gemüsebeet" zum Erinnern und munterem Erzählen ein.

Der liebevoll gestaltete und fantasievoll illustrierte Band ist in der Reihe "Woche für Woche aktivieren" erschienen. In dieser Buchreihe sind "Das Gedichtbuch" und "Das Märchenbuch" weiterhin lieferbar.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2009, 120 Seiten, € 28,00, ISBN: 9783866300972

Das Gedichtbuch (Fiedler, Petra)

Das Gedichtbuch (Fiedler, Petra)

Buch: Das Gedichtbuch

Reihe Woche für Woche aktivieren

Woche für Woche Anregungen zum Schmunzeln, Erinnern, Erzählen und Raten: Das Gedichtbuch ist ein Ideenschatz für die soziale Betreuung. Ob Gedichte zum Vorlesen, Anregungen zum Gespräch, Rätsel, Scherzfragen oder Wortsammlungen: Pflege- und Betreuungskräfte, Angehörige wie ehrenamtliche Helfer finden hier das Passende. Für die Einzelbetreuung oder die Gruppenstunde. Für orientierte alte Menschen wie für Menschen mit Demenz.

Die Autorin Petra Fiedler, vielen als Erfinderin des Spieleklassikers "Vertellekes" bekannt, lässt keine Wünsche offen. Bei Gedichten von Wilhelm Busch über Erich Kästner bis Christian Morgenstern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2010, 1. Auflage, 116 Seiten, € 29,80, ISBN: 9783866300576

Das Märchenbuch (Fiedler, Petra)

Das Märchenbuch (Fiedler, Petra)

Buch: Das Märchenbuch

Reihe Woche für Woche aktivieren

Häufig erinnern sich alte Menschen an die Märchen ihrer Kindheit. Deshalb sind Volksmärchen, Geschichten und Reime besonders für die Begleitung von Menschen mit Demenz geeignet.
Autorin Petra Fiedler hat für jede Woche des Jahres eine Geschichte ausgewählt. Von "Schneewittchen" über "Max und Moritz" bis zu "Hänsel und Gretel".
Nach dem Vorlesen knüpfen Fragen an die Erinnerungen alter Menschen an. Mit besonders einfachen Rätseln, Redensartenrätseln und Wortsammlungen lassen sich im Gespräch Kompetenzen, Selbstbewusstsein und soziale Kontakte fördern.
So sind Märchen ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2008, 1. Auflage, 160 Seiten, € 34,00, ISBN: 9783866300750

Das Schmunzelbuch (Fiedler, Petra)

Das Schmunzelbuch (Fiedler, Petra)

Buch: Das Schmunzelbuch

Gemeinsam lachen, klönen, rätseln

In der Altenpflege erleichtert eine Portion Humor das Leben. Denn Lachen ist Balsam für die Seele. Gemeinsames Lachen schafft Begegnungen auf Augenhöhe. Und das tut Pflegenden wie Pflegebedürftigen gut.

Woche für Woche hält das Schmunzelbuch Unterhaltsames für Herz und Kopf bereit: Die Witzecke mit spielbarem Witz, bunt gemischten Witzen und Zungenbrechern. Die Rätselecke mit Küchenreim, Globetrotterrätsel, Fernsehquiz zu Personen oder Sendungen der 60er bis 80er Jahre. Verbreiten Sie mit dem Schmunzelbuch gute Laune. Sie sind sofort startbereit. Ideal für die kleine Erheiterung zwischendurch, zum Anfang oder Ende einer Gruppenstunde oder für die Einzelbetreuung am Pflegebett.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2010, 116 Seiten, € 34,00, ISBN: 9783866301337

Die schönsten Märchen der Brüder Grimm (Strätling, Ulrike / Ottkowski, Petra)

Die schönsten Märchen der Brüder Grimm (Strätling, Ulrike / Ottkowski, Petra)

Buch: Die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm

nacherzählt für Menschen mit Demenz

Dornröschen, Frau Holle, Die Bremer Stadtmusikanten ... Menschen mit Demenz lieben Märchen, weil sie diese oft noch aus ihrer Kindheit kennen. Allerdings sind die Originalfassungen zu lang, würden die Konzentration der Zuhörer überfordern. Ulrike Strätling erzählt daher die schönsten Märchen in einer kürzeren Fassung nach. Einfache Sätze erleichtern das Verstehen.
Die Leipziger Künstlerin Petra Ottkowski hat die Geschichten wunderschön illustriert. Auf ihren Bildern gibt es beim Vorlesen eine Menge zu entdecken

(Beschreibung vom Verlag)

Brunnen 2016, 44 Seiten, € 15,00, ISBN: 978-3-7655-3103-3

Ein Fahrrad erzählt (Krallman / Kottmann)

Ein Fahrrad erzählt (Krallman / Kottmann)

Buch: Ein Fahrrad erzählt

50 kurze Geschichten zum Vorlesen bei Demenz

Wer an Demenz erkrankt ist, freut sich besonders über Zuwendung und passende Anregungen. Das Vorlesebuch weckt Erinnerungen an die Zeiten, in denen der Erkrankte noch leichter am alltäglichen sozialen Leben teilnehmen konnte. Mit einfacher, verständlicher Sprache werden auf der Basis früherer emotionaler Erlebnisse bildhafte Vorstellungen zurückgeholt – Erinnerungen werden lebendig, trotz Demenz.

Bekannte Begriffe und Alltagssituationen wie Spazierengehen, Erlebnisse mit Tieren, Wind und Wetter und Begegnungen mit Menschen setzen Erinnerungsprozesse in Gang und sprechen das Langzeitgedächtnis bei Demenz an. Die unterhaltsamen Geschichten lassen sich gut in Länge (3 –5 Minuten) und Inhalt variieren und an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten der an Demenz erkrankten Zuhörenden anpassen.

(Beschreibung vom Verlag)

Reinhardt Verlag 2014, 1. Auflage, 107 Seiten, € 9,90, ISBN 978-3-497-02432-2

Gedichte, Lieder, Sketche (Hieronymus; Philipp)

Gedichte, Lieder, Sketche (Hieronymus; Philipp)

Buch: Gedichte, Lieder, Sketche

Textvorlagen für jeden Anlass

Humor ist bei Philipp Hieronymus Trumpf. Freude will der Autor gerade im Pflegealltag vermitteln. Liebevoll verfasste Reime zu Geburtstagen und Jubiläen, umgedichtete Karnevalslieder, Sketche, in denen Bewohner und Personal gemeinsam auftreten: Die umfangreiche Materialsammlung bietet für jeden Geschmack, für jede Situation das Richtige. Schnell sind die "Vorlagen" an die jeweiligen Bewohner angepasst. Ein hervorragender Fundus für jede Pflegekraft: Gedichte, Lieder und Sketche für Bewohner und Pflegende.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vicentz Network 2006, 92 Seiten € 14,80, ISBN: 9783866300026

Jule – Geschichten (Lambrecht, Elisabeth)

Jule – Geschichten (Lambrecht, Elisabeth)

Fachbuch: Jule - Geschichten

Wie die heute alten Menschen ihre Kindheit erlebten

Obwohl es verboten ist, verschwinden die Kinder bei ihrem Versteckspiel im Hof auch mal in Hauseingängen, vor allem die Jule. Jedes Haus, jede Wohnung riecht anders, findet sie…

So beginnt eine der siebzig liebevoll erzählten Geschichten, die Pflegekräfte, Angehörige und ehrenamtlich Helfende mit der vergangenen Lebenswelt alter Menschen bekannt machen wollen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Verlag, Hannover 2010, 2. Auflage, 168 Seiten, € 11,80
ISBN-10: 3878704895, ISBN-13: 978-3878704898

Märchen für Menschen mit Demenz (Hirsch, Angelika B.; Thomas, Ursula; Uhlich, Veronika)

Märchen für Menschen mit Demenz (Hirsch, Angelika B.; Thomas, Ursula; Uhlich, Veronika)

Buch: Märchen für Menschen mit Demenz

Sicher und kompetent in der Betreuung einsetzen

Aus der Kindheit vertraute Märchen wecken auch bei Menschen mit Demenz häufig Erinnerungen.

Dr. Angelika B. Hirsch, Vizepräsidentin der europäischen Märchengesellschaft, bietet allen Interessierten eine fundierte Anleitung zum Einsatz von Märchen in der Altenhilfe. Ganz praktisch lässt sich anhand von 18 Beispielmärchen der Ablauf und die Struktur einer Aktivierungsstunde verfolgen.

Basisinformationen zur Krankheit Demenz und zum Umgang mit erkrankten Menschen runden den Ratgeber ab. Fachkräfte des sozialen Dienstes, Betreuungsassistenten und pflegenden Angehörige profitieren von diesem kompakten Handbuch.

(Beschreibung vom Verlag)

Vincentz 2016, 200 Seiten, € 28,80, ISBN: 978-3-86630-452-9

Omas Kuchen ist der beste (Strätling, Ulrike)

Omas Kuchen ist der beste (Strätling, Ulrike)

Buch: Omas Kuchen ist der beste

Geschichten zum Vorlesen für Demenzkranke

55 Vorlese- und Rategeschichten für Demenzkranke. Alle Episoden drehen sich um Geschichten und Begriffe aus dem alltäglichen Leben. In einfachen Sätzen sind die Wochentage, Jahreszeiten, Uhrzeiten, Düfte, Farben, Gefühle, das Wetter und vieles mehr in ein lustiges Erlebnis verpackt. Besonders beliebt sind die Reimgeschichten, bei denen die Zuhörer Wörter ergänzen und mitraten können.

Die Autorin erlebt viele positive Reaktionen auf ihre Geschichten. Desorientierte Menschen hören plötzlich bewusst zu, die Augen strahlen. Und wenn in kleinen Gruppen vorgelesen wird, kommt es anschließend oft zu lebhaften Diskussionen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Brunnen Verlag 2014, 5. Auflage, 144 Seiten, € 8,99, ISBN: 978-3-7655-4155-1

Plaudertasche (Friese,Andrea / Halbach, Anne)

Plaudertasche (Friese,Andrea / Halbach, Anne)

Buch und Karten: Plaudertasche

Aktivierung für Menschen mit und ohne kognitive Störungen

Plaudernd Erinnerungen wecken

Mit Bildern Erinnerungen wecken. Auch verwirrte Menschen zum Plaudern und Erzählen bewegen: Dies ist das Ziel des Aktivierungsangebotes Plaudertasche!

16 Bildtafeln mit Zeichnungen aus dem Alltagsleben der Heimbewohner sind Ansatzpunkt für verschiedene Aktionen. Sie laden ein zum Erzählen, Staunen, Rätseln, biografischen Arbeiten, Spielen, Lachen und gemeinsamen Tun.

Vielfältige Spielvarianten sind möglich. Vom Einsatz der Tafeln in Spielegruppen bis zur Einzelbetreuung am Krankenbett. Die abwechslungsreichen Gedächtnis- und Aktivierungsübungen verschaffen Erfolgserlebnisse, stärken das Gemeinschaftsgefühl. Für Pflegekräfte, ehrenamtliche Betreuer und Angehörige ist der handliche Koffer mit Bildtafeln einfach und flexibel einsetzbar. Das beiliegende Begleitbuch liefert zahlreiche Ideen zu Spielvarianten und Grundsatzinformationen zur Aktivierung.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2010, 16 großformatige Bildtafeln (DIN A3) mit ausführlichem Anleitungsbuch im Aufbewahrungskoffer, € 79,00, ISBN: 9783866301078

Wenn Huhn und Eule in die Ferne schweifen (McCornell, Astrid)

Wenn Huhn und Eule in die Ferne schweifen (McCornell, Astrid)

Buch: Wenn Huhn und Eule in die Ferne schweifen

Tiergeschichten zum Vorlesen bei Demenz

Mit Huhn und Eule auf Entdeckungsreise

20 neue Vorlesegeschichten für an Demenz erkrankte Menschen richten den Blick auf verschiedene Kulturen und ihre Sitten: Ein Storchenpaar berichtet per Brief aus dem Winterdomizil in Afrika. Tiere aus Nord- und Südeuropa, mit fremden Ritualen und Religionen im Gepäck, treffen auf einheimische Bauernhofbewohner.

So werden verschiedenste Bräuche rund um Hochzeit, Geburt und Tod, Namensgebung sowie Fest- und Feiertage zusammengetragen. Familienzusammengehörigkeit, Sprachbarrieren und Gastfreundschaft finden ihren Platz ebenso wie Zahnschmerzen, Sommerhitze und Verschlafen.

Die humorvollen und anregenden Vorlesegeschichten schaffen Nähe und Verständnis, laden mit Fragen zur eigenen Biografie die an Demenz Erkrankten zum Erinnern ein und geben viele Anregungen für gemeinsame Unternehmungen.

(Beschreibung vom Verlag)

Reinhardt Verlag 2015, 118 Seiten, € 9,90, ISBN: 978-3-497-02507-7

Zuhören und Verstehen (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Zuhören und Verstehen (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Fachbuch: Zuhören und Verstehen

Erlebnisse, Ereignisse und andere Gegebenheiten, die den heute älteren Menschen in der Zeit, als sie selber noch Kinder oder Jugendliche waren, widerfahren sind.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz-Verlag, Hannover 2003, 210 Seiten, € 24,80
ISBN-10: 3878704860, ISBN-13: 978-3878704867


Naturtherapie

Gartentherapie (Niepel, Andreas / Pfister, Thomas)

Gartentherapie (Niepel, Andreas / Pfister, Thomas)

Ringbuch: Gartentherapie

Praxisbuch

Die gesundheitsfördernde und heilsame Wirkung von Gartentherapie ist unter Fachleuten anerkannt und kommt auch im deutschsprachigen Raum in immer mehr Institutionen zur Anwendung. Erstmals liegt nun ein Praxisbuch mit 64 detailliert beschriebenen Programmen vor. Es wird durch Arbeitsbücher und ausführliche Materialien ergänzt. Das Buch ist mit über 200 Farbfotografien illustriert. Jedes der Programme enthält eine Tabelle, in der die Anforderungen an die Tätigkeit aufgelistet sind, um so eine gezielte Betätigungsauswahl für die Klienten zu ermöglichen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schulz-Kirchner Verlag 2010, 266 Seiten, Ringbuch, € 53,95, ISBN: 978-3-8248-0651-5

Naturgestützte Therapie (Chalfont, Garuth)

Naturgestützte Therapie (Chalfont, Garuth)

Buch: Naturgestützte Therapie

Tier- und pflanzengestützte Therapie für Menschen mit Demenz planen, gestalten und ausführen

Naturverbundenheit und eine positive Beziehung zur Natur kann Menschen individuelle Gesundheit und tägliches Wohlbefinden ermöglichen. Das Buch Naturverbundenheit und eine positive Beziehung zur Natur kann Menschen individuelle Gesundheit und tägliches Wohlbefinden ermöglichen. Das Buch «Naturgestützte Therapie» beschreibt, wie Menschen mit einer Demenz durch bedeutungsvolle Innen- und Außenaktivitäten und eine angemessen gestaltete Umgebung von der Natur profitieren können. Der Autor zeigt, wie die Natur in ein pflegerisch-therapeutisches Umfeld integrierbar ist, bzw. wie wichtig naturbasierte Elemente für Pflegeeinrichtungen sind. Er stellt mögliche Innen- und Außenaktivitäten für Menschen mit Demenz dar, wie Tiere und Pflanzen versorgen, gärtnern, kochen oder spazieren gehen.
«Naturgestützte Therapie» bündelt erstmals und forschungsbasiert die wichtigsten Informationen, wie tier- und pflanzengestützte Interventionen in die Therapie von demenzkranken Menschen integriert werden können. Bilder, Diagramme und Bemerkungen, die von Betroffenen und Pflegenden selbst gestaltet wurden, illustrieren das Buch ansprechend.
Dieser praktische und informative Leitfaden für Pflegende, Therapeuten und Architekten hilft, Pflanzen, Tiere und die natürliche Umgebung von Pflegeeinrichtungen in die Aktivierung und Betreuung von demenzkranken Menschen einzubinden und therapeutisch zu nutzen.

( Beschreibung vom Herausgeber)

Huber Verlag 2010, 245 Seiten, € 29.95, ISBN: 978-3-456-84748-1


Erinnern

Als ich Kind war (Freese-Weers, Helga / Günther-Burghardt, Barbara)

Als ich Kind war (Freese-Weers, Helga / Günther-Burghardt, Barbara)

Fachbuch: Als ich ein Kind war

Fotografien und Geschichten zur Erinnerungspflege mit alten und dementen Menschen

Bei der vorliegenden Arbeitshilfe für die Betreuung von Menschen mit Demenz handelt es sich um eine Zusammenstellung von 30 DIN A5 großen, kunsstoffbeschichteten und daher abwischbaren Karten. Auf der Vorderseite finden sich verschiedene Motive in Postkartengröße – mit breitem weissem Passpartout – teils aus der Alltagswelt, teils mit deutlichem Bezug zu früheren Zeiten (alte Milchkanne, Spielzeug, Nähmaschine). Auf der Rückseite ist dieses Motiv in einer Überschrift mit fettgedruckten Lettern benannt. Darunter beziehen sich in der Regel drei kurz gehaltene Sätze auf das dargestellte Motiv. Der Erzähler nimmt hier die Perspektive eines Kindes ein.

Dieses Kartenmaterial bietet sich vor allem für Menschen in der früheren und mittleren Phase einer demenziellen Erkrankung als Gesprächsleitfaden an. Die Karten sind gut zu handhaben. Sie bieten den Kranken die Möglichkeit, das Bild auf der Vorderseite zu betrachten und den dort abgebildeten Gegenstand mit der Überschrift auf der Rückseite gewissermaßen ohne fremde Hilfe zu benennen. Der auf der Rückseite stehende Text ist sehr einfach, kurz und für die Kranken ansprechend gestaltet. Erste Erfahrungen mit den Gästen in unserer Betreuungsgruppe für Demenzkranke zeigen einen interessierten Umgang mit diesem Angebot, das selbstverständlich von BetreuerInnen begleitet werden sollte.

(Sabine Hipp, Alzheimer Gesellschaft Baden-Wüttemberg) 

Verlag Modernes Lernen 2005, 1. Auflage, € 29,80,
ISBN-10: 3938187018, ISBN-13: 978-3938187012

Gedankenbaum (Kerkhoff, Barbara)

Gedankenbaum (Kerkhoff, Barbara)

Buch: Gedankenbaum

Mein persönliches Lebensbuch

Biografiearbeit dient dem Kennenlernen des alten Menschen. Pflege- und Betreuungskräften ermöglicht die Kenntnis der Lebensgeschichte(n) einen intensiven Kontakt. So wertschätzend und kenntnisreich begleitet, lassen sich Bewohner zum Erinnern und Erzählen anregen.
 Eine wundervolle Idee, wie sich "biografische Fundstücke" sammeln lassen, stellt die Autorin und Gerontologin Barbara Kerkhoff vor. Das liebevoll illustrierte "Lebensbuch" ist von Bewohnern, Angehörigen und Betreuern gleichermaßen zu füllen. Ansprechend gestaltete Musterseiten animieren zu eigenen Einträgen. So füllt sich das "Lebensbuch" mit Gedanken: Wie bin ich? Wer lebt in meinem Herzen? Was weiß ich über meinen Namen? Welche "Sternstunden" oder traurigen Momente haben mein Leben geprägt? Was möchte ich noch sagen?

Ältere Menschen haben viel erlebt. Genau wie ein Baum wachsen demnach auch die Gedanken. Sie vertiefen sich, bilden Wurzeln, einen festen Stamm und eine ausgeschmückte Krone. Um diese Gedanken aufzunehmen und die Bewohner von Einrichtungen besser kennenzulernen, dient das wunderbare Buch "Gedankenbaum".

(Beschreibung vom Verlag)

Vincentz Verlag 2014, 36 Seiten, € 12,00, ISBN: 9783866303300

Momente des Erinnerns 1+2 (Rath, Bettina)

Momente des Erinnerns 1+2 (Rath, Bettina)

  • Buch: Momente des Erinnerns

Zeitzeugen erzählen von früher

Auswahl - Band1+2

Diese neue Buchreihe VorLesebücher für die Altenpflege hilft bei der Betreuung älterer Menschen in der Heim- oder Tagespflege und in der häuslichen Familienpflege. Sorgfältig ausgewählte Zeitzeugen-Erinnerungen führen die Gedanken der pflegebedürftigen, älteren Menschen zurück in ihre eigene Kindheit und Jugend. Daraus können gute Gespräche mit ihren Betreuern und Familienmitgliedern entstehen. "Das habe ich auch erlebt" oder "Ja, so war das damals" sind häufige Reaktionen. Besonders im unmittelbaren Wiederfinden können Momente des Erinnerns und damit auch des Glückes erlebt werden. Alle Texte sind leicht verständlich geschrieben. Sie stammen aus den mehr als zwanzig Sammelbänden der Zeitzeugen-Reihe "Zeitgut" und wurden sachkundig für den Einsatz in der betreuenden Altenpflege ausgewählt. Die Texte sind erfolgreich in der Tagespflegeeinrichtung der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e.V. in Wetzlar eingesetzt und erprobt worden.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Zeitgut Verlag 2013, 126 Seiten, € 12,90, ISBN: 978-3-86614-177-3, ISBN: 978-3-86614-178-0

Momente des Erinnerns 3+4 (Rath, Bettina)

Momente des Erinnerns 3+4 (Rath, Bettina)

  • Buch: Momente des Erinnerns

Zeitzeugen erzählen von früher

Nach der guten Resonanz auf Band 1 und Band 2 der „Vorlesebücher für die Altenpflege“ liegen nun zwei Fortsetzungs-Bücher vor – wiederum ausgewählt aus dem reichen Fundus an Zeitzeugen-Erinnerungen aus der Reihe Zeitgut. Auch diese Texte führen die Gedanken von älteren, pflegebedürftigen Menschen zurück in ihre eigene Kindheit und Jugendzeit.

In den Vorlesebüchern wird Erinnerungswissen von etwa gleichaltrigen Zeitzeugen eingesetzt. „Das habe ich auch erlebt“ oder „Das könnte ja ich sein“, sind darum häufige Reaktionen. Daraus können gute Gespräche der pflegebedürftigen Menschen untereinander und mit ihren Betreuern und ihrer Familie entstehen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Bei der Auswahl und Überarbeitung der vorliegenden Texte haben wir gern Hinweise und Ratschläge zu den ersten beiden Bänden berücksichtigt. Insbesondere haben wir den Wunsch nach größeren und mehr Illustrationen, nach mehr Absätzen und nach noch kürzeren Sätzen erfüllt. Und wir haben noch stärker komplizierte Sachverhalte vermieden und den Zuhörern zu viele Namen und Begriffe erspart. Allen Vorlesern und Zuhörern wünschen wir so noch mehr Freude an vielen schönen Momenten der Erinnerung.

Zeitgut Verlag 2011, 128 Seiten, € 12,90, ISBN: 978-3-86614-186-5, ISBN: 978-3-86614-185-8


Biographiearbeit

100 Fragen zur Biografiearbeit (Matolycz, Esther)

100 Fragen zur Biografiearbeit (Matolycz, Esther)

Buch: 100 Fragen zur Biografiearbeit

Biografiearbeit anwenden. Schwierigkeiten bewältigen. Biografische Notizen erstellen

Biografiearbeit ist Erinnerungsarbeit. Durch die Methode des biografischen Arbeitens wird der Erinnernde beim Eintauchen in seine Vergangenheit unterstützt und begleitet. Gerade in der Begleitung alter oder von Demenz betroffener Menschen nimmt Biografiearbeit einen hohen Stellenwert ein. Um sie erfolgreich durchzuführen und etwa zur Suche oder Festigung von Identität zu nutzen, sollte das biografische Arbeiten professionell und systematisch erfolgen.
Dieses Buch bietet den kompakten Überblick über die Biografiearbeit. Es zeigt ihre Bedeutung in der Pflege- und Betreuungspraxis und informiert kurz und knapp über Ziele, Akteure, Techniken, Methoden sowie den Stellenwert der Biografiearbeit in einigen Pflegemodellen. Zudem werden die wichtigen Aspekte des Datenhandling und der Dokumentation betrachtet.

(Beschreibung vom Verlag)

Brigitte Kunz Verlag 2013, 92 Seiten, 11,95 €
ISBN: 9783899937909

Daran erinnere ich mich gern! (Wolf, Beate / Haubold, Thomas)

Daran erinnere ich mich gern! (Wolf, Beate / Haubold, Thomas)

Bildkarten: Daran erinnere ich mich gern

Bild-Karten für die Biografiearbeit

"Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte." Dieses Motto haben die Autoren bereits bei ihrem Bilder-Buch Daran erinnere ich mich gern mit großem Erfolg beherzigt.
Die Aktivierung von Menschen mit Demenz, die Biografiearbeit mit ihnen, ist für die Altenpflege und Ambulante Pflege essentiell. Gesetzlich geboten, sogar bezahlt und wird vom Kunden (sprich: Angehörigen) sehr hoch eingeschätzt.
Mit diesen Bildkarten liegt jetzt die ideale Ergänzung zum Bilder-Buch für die Biografie-Arbeit vor. 32 Karten (je 4 Karten pro Thema) lässt sich schnell und einfach ein Gespräch beginnen. Ob zur Biografie-Arbeit oder in der Pause zwischendurch!

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2010, 32 Bild-Karten, € 19,95, ISBN 9783899932638

Demenz – wie man Bindung und Biographie einsetzt (Stuhlmann, Wilhelm)

Demenz – wie man Bindung und Biographie einsetzt (Stuhlmann, Wilhelm)

Buch: Demenz – wie man Bindung und Biographie einsetzt

Wie kann man demenzkranken Menschen Sicherheit geben? Die Antwort des Autors ist: indem die noch vorhandenen Ressourcen wahrgenommen und genutzt werden. Eine wichtige Ressource jedes Menschen ist dabei die Bindung.

Eine empfehlenswerte Lektüre, die verdeutlicht, wie wichtig gerade für Demenzkranke die Bindung ist, denn sie gibt Halt, gerade dann, wenn Orientierung mehr und mehr verloren geht.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Reinhardt Verlag, München 2004, 149 Seiten, € 19,90
ISBN-10: 3497017248, ISBN-13: 978-3497017249

Die Schätze des Lebens (Tropper, Doris)

Die Schätze des Lebens (Tropper, Doris)

Buch: Die Schätze des Lebens

Das Handbuch der bewussten Erinnerung

Was wir wirklich behalten möchten

Erinnerungen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Identität, der jedoch einem permanenten Wandel unterworfen ist. So manches gewinnt mit der Zeit an Farbe und Kontur, während anderes verblasst oder ganz verschwindet. Dinge, die wir negativ abgespeichert haben, verlieren manchmal mit der Zeit ihren schlechten Beigeschmack, andere Erlebnisse hingegen werden in der Retrospektive verklärt. Teilweise können wir uns auch ganz genau an Erlebnisse, Fakten, Personen oder Geschichten erinnern, anderes aber haben wir komplett vergessen.

Doris Tropper erklärt in ihrem Buch, wie Erinnerungen abgespeichert werden, was es wert ist, erinnert zu werden, und in welchem Zusammenhang Erinnern und Vergessen stehen. Sie erklärt außerdem, wie wir unsere ganz persönlichen Mindmaps entwerfen, um so bewusst zu steuern, was wir erinnern. Außerdem gibt sie eine konkrete Anleitung zur persönlichen Biografiearbeit, also wie wir unser Erinnerungsarchiv optimieren. Eine Vielzahl von Beispielen, Checklisten und Übungsaufgaben machen dieses Buch darüber hinaus zu einem wertvollen Ratgeber, wie man Erinnerungen sinnvoll bewahrt.

(Beschreibung vom Verlag)

mvg Verlag 2014, 200 Seiten, € 14,99, ISBN 978-3-86882-487-2

Erinnern heißt Leben (Steiner, Irene / Händel, Hans-Ulrich)

Erinnern heißt Leben (Steiner, Irene / Händel, Hans-Ulrich)

Ein Buch, das sich anschaulich und praktisch mit Anwendungsmöglichkeiten der "Erinnerungspflege" in Einrichtungen der Altenhilfe beschäftigt

Bestellung:
Altenzentrum Oberndorf
Tuchrahmstr. 22
78727 Oberndorf a.N.
Fax 07423 / 30 26

Paul Wilhelm von Keppler Stiftung 2002, 148 Seiten, € 10,-

Gerichte mit Geschichte (Waselewski, Marcus / Hoppe, Kathrin)

Gerichte mit Geschichte (Waselewski, Marcus / Hoppe, Kathrin)

Buch: Gerichte mit Geschichte

Ein biografieorientiertes Kochbuch

Ohne Biografiewissen funktioniert die Arbeit mit älteren Menschen nicht. Doch das reine Abfragen von Lebensdaten reicht nicht aus. Dieses Buch präsentiert einen neuen, interessanten und praxisnahen Ansatz:

Mitarbeiter und Bewohner erleben gemeinsam die "gute alte Arbeit" des Kochens und Backens. Die Bewohner erfahren Wertschätzung und Beachtung; die Mitarbeiter profitieren von den Erfahrungen der älteren Menschen.

Damit ist diese Sammlung nicht nur ein interessantes Koch- und Rezeptbuch. Es ist darüber hinaus eine ideale Arbeitshilfe für die praktische Begleitung älterer und ggf. pflegebedürftiger Menschen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2011, 100 Seiten, € 24,95, ISBN 978-3-89993-248-5

Lebensbilder (Schmid, Ursula)

Lebensbilder (Schmid, Ursula)

Buch: Lebensbilder

Wie Fotos bei der Biografiearbeit helfen

Ob ambulant oder stationär: Biografiearbeit ist ein wesentlicher Punkt in der Altenarbeit, ganz besonders auch bei demenziell erkrankten Menschen. Doch oft werden nur Lebensdaten aufgeschrieben, abgeheftet – und leider manchmal vergessen. Dieses Buch ist eine Anregung, die Biografiearbeit lebendig, begreifbar, anschaulich und alltagstauglich zu gestalten!

(Beschreibung vom Verlag)

schlütersche Verlag, 2013, 80 Seiten, 24,95 €
ISBN: 9783899933055

Morgens, mittags, abends... (Wolf, Beate / Haubold, Thomas)

Morgens, mittags, abends... (Wolf, Beate / Haubold, Thomas)

Buch: Morgens, mittags, abends ...

Ein Bilder-Buch für die Biografiearbeit

In der Pflege ist es wichtig, die biografischen Aspekte eines Lebens zu kennen. Nur so kann eine wirkliche Begleitung gelingen. Nachdem im ersten Band „Daran erinnere ich mich gern!“ die herausragenden Ereignisse des Lebens thematisiert wurden, widmen sich die Autoren nun den alltäglichen Dingen des Lebens. In meisterhaften Illustrationen entsteht die Welt der 30er-, 40er- und 50er-Jahre in Deutschland:

(Beschreibung vom Verlag)

Schlütersche Verlagsgesellschaft 2013, 1. Auflage, 32 Seiten, € 32,--, ISBN: 9783899932874

 

 

 

 

Musik & Märchen (Hrsg. Lange, Ulrich)

Musik & Märchen (Hrsg. Lange, Ulrich)

Fachbuch: Musik und Märchen

Kreativ-therapeutische Beiträge zur Begleitung von Menschen mit Demenz

Es geht nicht nur darum, Musik, Tanz und Märchen in das Leben desorientierter Menschen zu bringen, sondern um eine innere und äußere Haltung, bei der den alten Menschen Würde und Respekt entgegengebracht werden, und bei der Demenz als eine Kultur der Andersartigkeit begriffen wird, betont  Prof. Ulrich Lange von der Fachhochschule für Sozialwissenschaften in Köln in seiner Einleitung. Er sieht Altenarbeit als Entdeckungsreise, als Arbeit mit dem Schatzsucherblick. Es ist ein Menschenrecht, verstanden und geliebt zu werden. So könnte sich vieles von dem, was das Elend der alten Leute ausmacht, von allein erledigen.

Gern können Sie hier weitere Informationen einsehen.

Kuratorium Deutsche Altershilfe 2006, DVD mit Begleittext (46 Seiten),
€ 29,00
ISBN-10: 3935299850, ISBN-13: 978-3935299855

"Mutti lässt grüßen..." (Schneberger, Margarete / Jahn, Sonja / Marino, Elfriede)

"Mutti lässt grüßen..." (Schneberger, Margarete / Jahn, Sonja / Marino, Elfriede)

Titelbild »Mutti lässt grüßen...«

Biografiearbeit und Schlüsselwörter in der Pflege von Menschen mit Demenz

"Mutti lässt grüßen..." - dieser Satz sorgt dafür, dass eine alte, schwer demenzerkrankte Frau abends ruhig einschlafen kann. Der Titel dieses Buches ist ungewöhnlich. So ungewöhnlich und neu wie die Arbeit mit "Schlüsselwörtern" in der Pflege.
Ist die Biografie eines Menschen ein Haus mit vielen Zimmern, so sind Schlüsselwörter wie Türöffner für die unterschiedlichsten Räume. Sie erschließen alte Erinnerungen, können beruhigen, erheitern oder anregen und so die Pflege und Betreuung von Demenzerkrankten wesentlich verbessern. Nicht nur für die Demenzerkrankten, sondern auch für die Pflegekräfte kann die Betreuung entspannter sein!
Die Arbeit mit Schlüsselwörtern gewinnt bei Experten und Laien immer mehr an Bedeutung. Dieses Buch bietet - neben einer kurzen Einführung - praktische Hilfen, Ideen und Konzepte, die Angehörige und Experten sofort anwenden können.

(Beschreibung von www.amazon.de)

Schlütersche Verlag 2014, 3. aktualisierte Auflage, 176 Seiten, € 29,95
ISBN-10: 3899933184, ISBN-13: 978-3899933185


Gottesdienst

Du zeigst mir den Weg zum Leben (Sauter, Hanns)

Du zeigst mir den Weg zum Leben (Sauter, Hanns)

Fachbuch: Du zeigst mir den Weg zum Leben

Neue Seniorengottesdienste

Senioren sind keine einheitliche Gruppe in der Gemeinde; von sehr vitalen älteren Menschen bis zu Pflegebedürftigen reicht der Bogen. Zudem gibt es eine wachsende Gruppe dementer alter Menschen, die bisher noch zu wenig Zuwendung im Gottesdienst findet. Für alle Gruppen von Senioren bieten die neuen Gottesdienstmodelle von Hanns Sauter Gestaltungshilfen.In einem ersten Teil werden Modelle für Eucharistie-, Kommunion- und Wort-Gottes-Feiern geboten, die sowohl in der Gemeinde als auch in Seniorenheimen gefeiert werden können. Der zweite Teil bietet besondere Feierformen im Kirchenjahr, Andachten und Segensfeiern. Schließlich ermutigt der dritte Teil besonders zu Gebet und Gottesdiensten mit dementen Menschen.

(Beschreibung aus amazon.de)

Gern können Sie hier auch eine Rezension lesen.

Pustet Verlag, Regensburg 2007, Auflage 1, 160 Seiten, € 15,90
ISBN-10: 3791720880, ISBN-13: 978-3791720883

Ein Korb mit fünf Broten (Strätling, Ulrike)

Ein Korb mit fünf Broten (Strätling, Ulrike)

Buch: Ein Korb mit fünf Broten

Bibelgeschichten nacherzählt für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz hören gern biblische Geschichten. Das weiß Ulrike Strätling aus eigener Erfahrung. Sie hat die schönsten Erzählungen aus dem Alten und Neuen Testament ausgewählt und in einfacher Sprache nacherzählt. Dabei konzentriert sie sich auf das Wesentliche, damit die Zuhörer nicht überfordert werden.
Viele Geschichten handeln von Gefühlen und Erfahrungen, die alle teilen können: Freude und Schmerz, Eifersucht und Versöhnung, Jugend und Alter. Doch vor allem zeigen sie Gottes Liebe zu den Menschen.

(Beschreibung vom Verlag)

Brunnen Verlag 2016, 112 Seiten, € 8,99, ISBN: 978-3-7655-4285-5

Frau Krause macht Pause (Zeller, Uli)

Frau Krause macht Pause (Zeller, Uli)

Buch: Frau Krause macht Pause

Andachten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz

Frau Krause macht Pause.“ Wortspiele und lustige Reime gehören zu Uli Zellers Andachten dazu. Menschen mit Demenz lieben das, so die Erfahrung des Autors. Er ist Seelsorger in einem Altenheim und hat alles in der Praxis erprobt. Die Andachten sind kurz und lebendig, oft in eine kleine Geschichte verpackt. Außerdem gibt es praktische Tipps zum Vorlesen sowie Gebete zum Mitsprechen und Ergänzen.

(Beschreibung von Verlag)

Bunnen Verlag 2015, 176 Seiten, € 9,99, ISBN: 978-3-7655-4260-2

Jeder Tag hat seine Würde (Pagel, Maria)

Jeder Tag hat seine Würde (Pagel, Maria)

Fachbuch: Jeder Tag hat seine Würde

Gottesdienste mit dementen Menschen in Alten- und Pflegeheimen

Mit dementen Menschen Gottesdienste zu feiern, wird zu einer immer wichtigeren Aufgabe für SeelsorgerInnen und AltenpflergerInnen. Feste Rituale, eine einfache Sprache, die Förderung der vorhandenen Fähigkeiten der Teilnehmer, ganzheitliche Gestaltung, die Beteiligung aller Sinne, das Einbeziehen einfacher, bekannter Lieder, die persönliche Zuwendung und die Gemeinschaftserfahrung im Gottesdienst sind nur einige Elemente, um an die religiösen Erfahrungen in der Biografie der Menschen anknüpfen zu können.Dieses Buch bietet auf der Basis langjähriger praktischer Erfahrungen der Autorin und einer gediegenen Praxisreflexion ausgearbeitete Gottesdienstmodelle im Kirchenjahr sowie besondere Gottesdienste, z.B. zur Krankensalbung/ Krankensegnung oder zum Ehejubiläum. Sie lassen sich in Seniorenheimen und Pflegestationen feiern, aber auch zu Hause im kleinen Kreis.Ganzheitliche Gottesdienste im Lauf des Kirchenjahres - für katholische, evangelische und ökumenische Feiern in Seniorenheimen und Pflegestationen, aber auch zu Hause im kleinen Kreis.

(Beschreibung aus amazon.de)

Gern können Sie hier auch eine ausführlichere Rezension lesen.

Pustet Verlag, Regensburg 2009, Auflage 2, 128 Seiten, € 13,90
ISBN-10: 3791720597, ISBN-13: 978-3791720593


Gedächtnis

Das Gehirntrainingsbuch (Jasper, Bettina M.)

Das Gehirntrainingsbuch (Jasper, Bettina M.)

Buch: Das Gehirntrainingsbuch

Alltagsfähigkeiten fördern und erhalten

Gehirntraining hält die grauen Zellen auf Trab. In 52 Praxiseinheiten stellt Bettina M. Jasper Übungen vor, die Freude bereiten. Für Sie, als Betreuungskraft, bedeutet das:
- Sie trainieren das Arbeitsgedächtnis und die Merkfähigkeit von Senioren
- Sie fördern und erhöhen mit viel Spaß die Alltagsfähigkeiten
- Sie wählen die jeweils passenden Übungen für Einzelbetreuung, Kleinst- oder Großgruppe

Für jede Woche des Jahres steht ein neues Übungsthema bereit. Von Wald und Flur bis Essen und Trinken. Starten Sie nach dem Einstieg ins Thema mit einer Bewegungsübung. Wählen Sie dann zwischen verschiedensten Übungsideen, Wortsammlungen, Impulsfragen und Assoziationsübungen. Das Kapitel „Basics für die Praxis - Grundregeln von A bis Z" rundet das Arbeitsbuch ab.

(Beschreibung vom Verlag)

Vincentz Verlag 2015, 136 Seiten, € 34,00, ISBN: 9783866304154

Gedächtnistraining für Männer (Boest, Nicole)

Gedächtnistraining für Männer (Boest, Nicole)

Buch: Gedächtnistraining für Männer

12 Stundenkonzepte für Gruppenleitungen

Training hält fit. Das gilt auch für die geistige Beweglichkeit. Doch häufig fehlen in Seniorenrunden Themenangebote speziell für Männer. Hier schafft das Buch Gedächtnistraining für Männer Abhilfe!

12 Stundenkonzepte liefern Inhalte, um Gedächtnistraining "männergerechter" zu gestalten. Spezielle Männerthemen wecken Interesse am Mitreden, Mitraten und Mitdenken. Dabei geht es um Autos, Männernamen, Handwerken, Fußball,
Berufe, Verkehrswege, Politik, Männerberufe, Hobbys, Sport, Medien, Wirtschaft und Geld. Jede Trainingseinheit beginnt mit einer Kurzgeschichte, enthält Quizfragen, Wortfindungsübungen, Rätsel und endet mit einem Lied oder einer Entspannungsgeschichte. Die Übungen sind so konzipiert, dass sich stärkere und schwächere Teilnehmer beteiligen, Erfolge und Erfahrungen teilen können. So gelingt Männergedächtnistraining!

(Beschreibung vom Verlag)

Vincentz Verlag 2012, 1. Auflage, 120 Seiten, € 29,00,
ISBN: 9783866302044

Kognitive Anregung (CST) für Menschen mit Demenz (Spector, Aimee / Thorgrimsen, Lene / Woods, Bob / Orrell, Martin)

Kognitive Anregung (CST) für Menschen mit Demenz (Spector, Aimee / Thorgrimsen, Lene / Woods, Bob / Orrell, Martin)

Buch: Kognitive Anregung (CST) für Menschen mit Demenz

Evidenzbasiertes Praxis- und Gruppenhandbuch

Interventionen zum Umgang mit Menschen mit Demenz gibt es zahlreiche, wenige davon sind wissenschaftlich belegt. Ganz anders die Forschungslage für die kognitive Anregung oder Stimulation. Diese wurde von den Autoren in einer randomisierten kontrollierten Studie als wirksam belegt. Die kognitive Anregung (CST) fördert die Lebensqualität von Menschen mit Demenz. Sie stabilisiert und verbessert ihre Gedächtnisfunktion und Leistungsfähigkeit. Das dazugehörige Gruppenprogramm ist klar und einfach, wirksam und macht Spaß. Die Autoren erläutern die Grundprinzipien der CST und beschreiben, wie sich mit einfachen Mitteln eine Gruppe gründen lässt, wie sich Gruppenprozesse in Gang bringen, Themen gestalten und die Ergebnisse der Arbeit evaluieren lassen. Zahlreiche Ideen und Anregungen für die thematische Gestaltung einzelner Gruppensitzungen regen zur unmittelbaren Umsetzung des Programms an.

(Beschreibung vom Verlag)

Verlag Hans Huber 2012, 1. Auflage, 118 Seiten, € 24,95, ISBN: 9783456851426

Kopftraining (Binder, Petra)

Kopftraining (Binder, Petra)

Buch: Kopftraining

So bleibt Ihr Gedächtnis fit

Abwechslungsreiche Denk- und Gedächtnisübungen

Das Buch bietet viele abwechslungsreiche Übungen für das Training der Konzentration, der Wahrnehmung, des Merkens sowie für das Abrufen von Informationen. Spaß und Freude am Denken stehen im Vordergrund. Dabei beschränkt sich das Fitnesstraining für unsere "grauen Zellen" nicht nur auf stures Auswendiglernen oder dem Lösen von Kreuzworträtsel. Vielmehr geht es um Nachdenken, Überlegen, Entscheiden, Betrachten verschiedener Gesichtspunkte, das Erfahren von neuem, das Hinterfragen von Bekanntem und das Überdenken von Gewohntem. Erfolg, sicheres Auftreten und Kompetenz sind keine Frage der Veranlagung, sondern des aktiven Trainings unserer grauen Zellen. Wer sein Gehirn regelmäßig trainiert, wird nicht nur klüger, sondern verbessert seine Konzentration und beugt Vergesslichkeit vor. Die beste Gesundheitsvorsorge beginnt nämlich nicht nur bei der körperlichen Fitness, sondern auch bei der geistigen. Das Gehirn ist nämlich trainierbar wie ein Muskel und die Voraussetzungen zum Lernen sind bis ins hohe Alter gegeben. Oft reichen schon wenige Minuten täglich aus, um die mentale Leistungsfähigkeit zu steigern und auch im fortgeschrittenen Alter noch geistig fit zu sein.

(Beschreibung vom Verlag)

Springer 2016, 131 Seiten, € 19,99, ISBN 978-3-662-48048-9


Spiel

Als ich Kind war (Freese-Weers, Helga / Günther-Burghardt, Barbara)

Als ich Kind war (Freese-Weers, Helga / Günther-Burghardt, Barbara)

Fachbuch: Als ich ein Kind war

Fotografien und Geschichten zur Erinnerungspflege mit alten und dementen Menschen

Bei der vorliegenden Arbeitshilfe für die Betreuung von Menschen mit Demenz handelt es sich um eine Zusammenstellung von 30 DIN A5 großen, kunsstoffbeschichteten und daher abwischbaren Karten. Auf der Vorderseite finden sich verschiedene Motive in Postkartengröße – mit breitem weissem Passpartout – teils aus der Alltagswelt, teils mit deutlichem Bezug zu früheren Zeiten (alte Milchkanne, Spielzeug, Nähmaschine). Auf der Rückseite ist dieses Motiv in einer Überschrift mit fettgedruckten Lettern benannt. Darunter beziehen sich in der Regel drei kurz gehaltene Sätze auf das dargestellte Motiv. Der Erzähler nimmt hier die Perspektive eines Kindes ein.

Dieses Kartenmaterial bietet sich vor allem für Menschen in der früheren und mittleren Phase einer demenziellen Erkrankung als Gesprächsleitfaden an. Die Karten sind gut zu handhaben. Sie bieten den Kranken die Möglichkeit, das Bild auf der Vorderseite zu betrachten und den dort abgebildeten Gegenstand mit der Überschrift auf der Rückseite gewissermaßen ohne fremde Hilfe zu benennen. Der auf der Rückseite stehende Text ist sehr einfach, kurz und für die Kranken ansprechend gestaltet. Erste Erfahrungen mit den Gästen in unserer Betreuungsgruppe für Demenzkranke zeigen einen interessierten Umgang mit diesem Angebot, das selbstverständlich von BetreuerInnen begleitet werden sollte.

(Sabine Hipp, Alzheimer Gesellschaft Baden-Wüttemberg) 

Verlag Modernes Lernen 2005, Auflage 1, € 29,80
ISBN-10: 3938187018, ISBN-13: 978-3938187012

Das passt!

Das passt!

Spiel: Das passt!

Spielerisch das Gedächtnis trainieren

Gemeinsam Spaß haben beim Erzählen, beim Raten und Sammeln passender Karten. das Legekartenspiel Das passt! ist ideal in kleiner Runde zu spielen. Ob in der Kurzaktivierung mit Pflegekraft, Betreuungskraft nach Paragraph 87 b oder als schöne Abwechslung beim Spiel mit Angehörigen: Alte Menschen zeigen und trainieren hier ihre Fähigkeiten!

Das passt! Spielerisch das Gedächtnis trainieren:
- Wort- und Bildkarten erkennen und zuordnen
- Kartenmotive als Gesprächsanlass nutzen
- Verschiedene Spielvariantionen für mehr Abwechslung
- Spezielle Spielvarianten für demenziell Erkrankte
- Ideal für fünf bis sieben Spieler

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2010, 20 Textkarten, 20 Bildkarten, Spielanleitung,
€ 32,00, ISBN: 9783866301399

Seniorenspielbuch (Stöhr, Ursula)

Seniorenspielbuch (Stöhr, Ursula)

Buch: Seniorenspielbuch

Reaktivierung Dementer in Pflege und Betreuung

Ein Fundus von 200 Spielideen
Ideale Ergänzung für die Pflege von dementen Personen
Einfühlsam und gut strukturiert
Einfach umsetzbare Übungen
Demenz verändert die Persönlichkeit des Menschen. Betroffene verlieren gewohnte Fähigkeiten, Sicherheit und Selbstständigkeit. Demenziell eingeschränkte Menschen haben aber immer noch funktionsfähige Sinnesbereiche mit offenen Zugängen. Sie sind verbal und emotional ansprechbar. Dieses Buch zeigt neue Trends in der Altenpflege sowie die häufigsten Demenzformen und deren Auswirkungen. Gut strukturiert und einfühlsam fördern 200 Spiele Bewegung, Entspannung, Kommunikation, Orientierung, Konzentration und Gedächtnis. Die Autorin berichtet aus ihrer jahrelangen spieltherapeutischen Erfahrung mit Senioren. Spielerisch aktivierte Menschen wollen ihre entdeckten Stärken und Fähigkeiten in einer partnerschaftlichen Pflege äußern. Ursula Stöhr zeigt Pflegepersonal und Betreuern, wie sie den Abbau durch spielerisches Üben aufhalten und vorhandene Ressourcen entdecken, stärken und erhalten.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Springer Verlag 2007, 229 Seiten, € 29,95, ISBN: 978-3-211-72016-5


Kunst / Kreativität

Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz (Sulser,Renate)

Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz (Sulser,Renate)

Buch: Ausdrucksmalen für Menschen mit Demenz

Eine anschauliche Einführung in die Möglichkeiten, die das Malen für demenzkranke Menschen bietet

«In meinem Kopf rutscht alles weg, sag, wohin ging es nur?»

Ja, wohin ging es nur? Dieser Frage setzt die Maltherapeutin Renate Sulser eine Neuorientierung in einem nichtkognitiven Medium entgegen. Mit dem von ihr entwickelten sinnes- und körperorientierten Ausdrucksmalen schafft sie einen Ort, an dem sich Menschen, die an einer dementiellen Erkrankung leiden, noch lange und mit viel Freude ihren tiefen Bedürfnissen, Erinnerungen und Anliegen widmen dürfen.
Dieses Buch zeigt mit eindrücklichen Beispielen, wie mit Hilfe von Ausdrucksmalen der bei Demenz drohenden Inaktivität und Gefühlsverarmung entgegengewirkt werden kann – nicht im Sinne einer Mal-«Therapie», sondern einer alltagsbegleitenden Arbeit. Es eignet sich daher nicht nur für Mal- und KunsttherapeutInnen, sondern besonders auch für professionelle Pflegende und alle, die für einige Zeit den Lebenspfad demenzkranker Menschen begleiten.
Für ihre maltherapeutische Arbeit mit demenzkranken Menschen wurde Renate Sulser 2002 der schweizerische Alzheimerpreis für bemerkenswerte Leistungen verliehen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Hans Huber Verlag 2010, 2. Auflage, 84 Seiten, € 23,99, ISBN 978-3-456-84378-0

Gestaltung und Beschäftigung (Dunkhorst, Heike)

Gestaltung und Beschäftigung (Dunkhorst, Heike)

Fachbuch: Gestaltung und Beschäftigung

Das Lehrbuch "Gestaltung und Beschäftigung" vermittelt Fachwissen für die Ausbildung in der Altenpflege. Aber auch alle, die bereits in Heimen oder in der Tagespflege alte Menschen pflegen und betreuen, können von den zahlreichen Anregungen profitieren.

Hier wird Basiswissen vermittelt, denn die psychosoziale Betreuung ist – neben körperlicher und medizinischer Versorgung – eine wichtige Säule des personenorientierten Pflegekonzepts. Zu den entsprechenden Aktivitäten wie z.B. Erzählen, Spielen, Singen, Sich-Bewegen und Feiern werden zahlreiche Anregungen gegeben.

Erläutert wird auch jeweils die methodisch-didaktische Planung der Einheiten. In dieser zweiten Auflage wird der Tatsache Rechnung getragen, dass immer mehr demenzkranke Menschen zu betreuen sind. So wird in einem neuen Kapitel "10-Minuten-Aktivierung" gezeigt, wie durch vertraute Gegenstände an frühere Lebensabschnitte erinnert werden kann. Im Kaptitel "Snoezelen" wird beschrieben, mit welchen Materialien für Sinnesanregungen ein Snoezelen-Raum ausgestattet werden kann.

(Dr. Brigitte Bauer-Söllner, Redaktionsteam Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg) 

Vincentz Network 2006, Auflage 2, 247 Seiten, € 17,80
ISBN-10: 386630000X, ISBN-13: 978-3866300002

Kunsttherapie mit demenzkranken Menschen (Ganß, Michael / Linde, Matthias Hrsg.)

Kunsttherapie mit demenzkranken Menschen (Ganß, Michael / Linde, Matthias Hrsg.)

Buch: Kunsttherapie mit demenzkranken Menschen

Dokumentation des Symposiums "Kunsttherapie in der Altenarbeit - künstlerische Arbeit mit Demenzerkrankten"

Kommunikation ist Demenzkranken auf die vertraute Art und Weise meist nicht mehr möglich. Was tun, wenn Worte für die inneren Bilder fehlen? Die Kunsttherapie kann hier Zugänge und Begegnungsräume schaffen. Das Buch stellt praxisorientiert Wege der Kunsttherapie in der Arbeit mit Demenzkranken vor.

Mabuse Verlag 2004, 176 Seiten, € 24,80, ISBN 9783935964517

Malen mit Demenz - Das Praxishanbuch (Kießling, Horst & Bärbel / Osten, Birgit)

Malen mit Demenz - Das Praxishanbuch (Kießling, Horst & Bärbel / Osten, Birgit)

Buch: Malen mit Demenz

15 erprobte Beispiele für Angehörige, Pflegekräfte, Pädagogen

Malen mit Demenz hilft dabei, verbliebene Fähigkeiten länger zu erhalten und neue Fähigkeiten zu entdecken. Das stärkt das Selbstbewusstsein. Malen in der Gruppe fördert die Wertschätzung füreinander und erleichtert nicht zuletzt den zwanglosen und angstfreien Austausch zwischen Menschen mit und ohne Demenz.
Dieses Buch bündelt die Erfahrungen aus einem zweijährigen Programm mit monatlich stattfindenden Malnachmittagen. Es enthält Anregungen zu fünfzehn Malstunden, die thematisch durch die Jahreszeiten begleiten. Die einzelnen Malstunden werden Schritt für Schritt mit Abbildungen erklärt. Dank der detaillierten Material-Listen gelingt auch die Vorbereitung einfach und schnell.
"Malen mit Demenz" gibt konkrete Impulse, um Menschen mit Demenz wieder mehr zuzutrauen, sich mit ihnen zu einem kleinen Abenteuer aufzumachen und gemeinsam herauszufinden, wohin die Reise führt. Klar strukturiert, ohne viel Theorie – ein Handbuch aus der Praxis für die Praxis.

(Beschreibung vom Verlag)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mabuse Verlag 2014, 1. Auflage, 59 Seiten, € 19,90, ISBN: 9783863211806

Menschen mit Demenz durch Kunst und Kreativität aktivieren (Kollak, Ingrid)

Menschen mit Demenz durch Kunst und Kreativität aktivieren (Kollak, Ingrid)

Buch: Menschen mit Demenz durch Kunst und Kreativität aktivieren

Eine Anleitung für Pflege- und Betreuungspersonen

Konkrete Interventionen aus den kreativen Bereichen: Theater, Musik, Film und Märchen
Menschen mit Demenz kreativ unterstützen und fördern

Dieses Buch zeigt Mitarbeitern der Pflege oder Betreuungspersonen sechs kreative und künstlerische Angebote für Menschen mit Demenz und bietet konkrete Anleitung für die praktische Umsetzung. Es zeigt, wie man Betroffenen trotz ihrer eingeschränkten kognitiven Leistungen auf einfühlsame Weise einen Zugang zu Ihrer Umgebung ermöglichen kann.  Geben Sie Ihren Bewohnern und Anvertrauten Raum für Emotionen, indem Sie zusammen singen, tanzen, spielen, lachen, Musik hören, schreiben, sich bewegen. Begegnen Sie den Bedürfnissen nach Vertrautem und Sicherheit und werden Sie kreativ in Ihrer Betreuung. Stärken Sie das Selbstwertgefühl der schwerkranken Menschen und staunen Sie, welche Beobachtungen und Erfahrungen Sie mit den Betroffenen gemeinsam erleben werden.

Der Inhalt

Hintergrundinformationen zu den Projekten: Märchenerzählung, Museumsbesuch und Malen, Musik und Tanz, kreatives und biografisches Schreiben, Theater spielen, Yoga
Praktische Hinweise: Umfeld schaffen, Materialien organisieren und konkretes Vorgehen Beobachtungen und Erfahrungsberichte  aus der Arbeit mit den Betroffenen im Pflegeheim, auf Station und zusammen mit den Angehörigen

(Beschreibung vom Verlag)

Springer 2016, 205 Seiten, € 19,99, ISBN 978-3-662-48048-9

Pappmaschee (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Pappmaschee (Schmidt-Hackenberg, Ute)

Buch: Pappmaschee

Verbliebene Fähigkeiten anregen, Sebstwertgefühle stärken

Das Kreativhandbuch Pappmaschee bietet Pflegekräften idividuell einsetzbare Aktivierungsmöglichkeiten. Jeder Bewohner kann mitmachen und eine Aufgabe nach seinen Fähigkeiten übernehmen. Vom Zerreißen des Papiers über das Anrühren des Teiges bis zum Bau eines Gerüstes. Mit einfachen "Schritt für Schritt"- Anleitungen und anschaulichen Fotos sind die vielfältigen Vorschläge leicht umzusetzen. So entstehen in kreativer Zusammenarbeit "kleine Kunstwerke" wie Pilze, Masken oder Sitzelefanten, die den Senioren Freude am Tun und ein Gefühl von Stolz vermitteln.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Vincentz Network 2009, 96 Seiten, €26,80, ISBN: 978-3-86630-101-6

Transformation (Ganß, Michael / Kastner, Sybille / Sinapius, Peter)

Transformation (Ganß, Michael / Kastner, Sybille / Sinapius, Peter)

Buch: Transformation

Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz

Mit dem vorliegenden Band wird ein bereits an zahlreichen Museen erprobtes Modell eine sinnesorientierte Kunstvermittlungspraxis für Menschen mit Demenz vorgestellt. Es ist Ergebnis einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Studie zur Frage, wie die Kunstvermittlung im Museum Menschen mit Demenz individuelle und kollektive Erfahungen ermöglichen kann, die an ihren spezifischen Potentialen anknüpfen. Ziel ist es, die kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe alterserkrankter Menschen zu fördern und zur Verbesserung ihrer Lebensqualität, Handlungskompetenz und sozialen Integration und damit zur Vermeidung drohender Isolation und Vereinsamung beizutragen. Das Museum ist als sozialer und kultureller Erfahrungsraum für Menschen mit demenziellen Veränderungen besonders gut geeignet, da die ästhetischen Qualitäten von Kunst sich nicht in erster Linie kognitiv und sprachlich vermitteln, sondern vor allem über das sinnliche und emotionale Erleben.

(Beschreibung vom Verlag)

HPB University Press 2016, 192 Seiten, ISBN: 978-3-7375-5044-4


Singen / Musik

Aktives Musizieren mit der Veeh-Harfe (Hoedt-Schmidt, Sibylle)

Aktives Musizieren mit der Veeh-Harfe (Hoedt-Schmidt, Sibylle)

Buch: Aktives Musizieren mit der Veeh-Harfe

Ein musikgeragogisches Konzept für Menschen mit dementiellen Syndromen

Die musikgeragogische Arbeit geht von der Annahme aus, dass musikalische Bildung zu einer Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen beitragen kann.

Insbesondere Menschen mit dementiellen Syndromen mangelt es aufgrund ihrer kognitiven Beeinträchtigungen an Ausdrucksmöglichkeiten – aktives Musizieren kann als Instrument der Biographiearbeit sowie als Ausdrucksmittel dienen, diesen Mangel zu beheben. Aber auch für Angehörige bietet Musik Gelegenheit, fernab der belastenden Pflegesituation mit den Betroffenen in Kontakt zu treten.

In ihrer Arbeit mit Demenzkranken hat Sibylle Hoedt-Schmidt die Veeh-Harfe, die leicht zu erlernen ist, als Instrument genutzt. In dieser Publikation dokumentiert sie detailliert den Unterrichtsverlauf einzelner Teilnehmer und bietet somit eine empirische Basis zur Bewertung des Nutzens musikgeragogischer Arbeit.

(Beschreibung vom Verlag)

Waxmann Verlag, 2010, 192 Seiten, broschiert, @ 24,90
ISBN 978-3-8309-2279-7

Demenz und Atmosphäre (Sonntag, Jan)

Demenz und Atmosphäre (Sonntag, Jan)

Buch: Demenz und Atmosphäre

Musiktherapie als ästhetische Arbeit

Das Gespür für Atmosphären ist eine wichtige Voraussetzung für die Begleitung von Demenzbetroffenen. Jan Sonntag, Musiktherapeut mit jahrelanger Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Demenz, stellt in diesem Buch sein Konzept atmosphärebezogener Praxis vor.
Fundiert durch umfangreiche qualitative Forschungsarbeit verknüpft er die philosophischen Konzepte von Atmosphäre mit der Erfahrungswelt Demenz. Auf dieser Grundlage entwickelt er Schritt für Schritt ein ästhetisches Verständnis von Therapie.
So erhalten sowohl Professionelle in Therapie und Pflege als auch wissenschaftlich Tätige ein klares Bild davon, wie Atmosphären in der Begleitung von Menschen mit Demenz wahrgenommen und gestaltet werden können.

(Beschreibung vom Verlag)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mabuse Verlag 2013, 1. Auflage, 335 Seiten, € 33,90, ISBN: 9783863211530

Gemeinsam singen und erinnern (Henke, Friedhelm)

Gemeinsam singen und erinnern (Henke, Friedhelm)

Buch: Gemeinsam singenund erinnern

Drehorgellieder und Sprichwörter zur Aktivierung, Wertschätzung und Erinnerungspflege. Mit Audio-CD

Friedhelm Henke hat 46 Lieder auf seiner Drehorgel eingespielt, langsam und etwas tiefer als üblich, sodass Menschen jeden Alters leicht mitsingen können. Hinzu kommen über 400 Sprichwörter, an die sich SeniorInnen meist besser erinnern als ihre Angehörigen und BetreuerInnen. Liedtexte, Bilder, Sprichwörter und CD ergeben ein Paket, das Alt und Jung gleichermaßen unterhält und fordert. Das Vorspielen der Lieder und das Spiel mit den Sprichworten gelingt nur, wenn die Angehörigen, Pflege- und Betreuungskräfte das Geschehen aufmerksam verfolgen und aktiv mitgestalten.
Wie ein solches Miteinander glücken kann und wie alle TeilnehmerInnen einbezogen bleiben – dazu gibt der Autor, der regelmäßig Auszubildende und Pflegeassistenzkräfte bei der Aktivierung anleitet, viele wertvolle Tipps.


- Klar strukturierte Arbeitshilfen ohne viel Theorie – aus der Praxis
für die Praxis.

- Die Texte und Instrumentalversionen sind flexibel einsetzbar. Eingespielt
wurden jeweils eine Strophe und ggf. ein Refrain, die mit der
Replay-Taste des CD-Spielers wiederholt werden können.

- Die Materialien eignen sich für Menschen mit und ohne Demenz.
Es geht um Aktivierung und die Vermittlung von Wohlbefinden in
unterhaltsamen Runden.

(Beschreibung vom Verlag)

Weitere Informationen finden Sie hier:

Mabuse Verlag 2015, 125 Seiten, € 19,95, ISBN: 9783863212278

Gib mir mal die große Pauke... (Marchand, Marlis)

Gib mir mal die große Pauke... (Marchand, Marlis)

Buch: Gib mir mal die große Pauke...

Musikalische Gruppenarbeit im Altenwohn- und Pflegeheim

Der pflegerische und geragogische Auftrag in der Arbeit mit alten Menschen in der Wohn-, Tages- und Pflegeheimbetreuung ist der Erhalt von Lebensqualität und die Minderung der psychischen und körperlichen Begleitsymptome der alterstypischen Erkrankungen. Musikalische Angebote gewinnen in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung und Wertschätzung.

Marlis Marchand musiziert seit vielen Jahren mit alten, pflegebedürftigen und demenzerkrankten Menschen. In diesem Buch schildert sie die Entwicklung ihrer Arbeit, ihre Vorgehensweise und ihre Erlebnisse so persönlich, dass der Leser zum Besucher in ihrer Musikgruppe wird. Methodische Anregungen, Lieder und Spielmodelle werden aus der Praxis heraus vorgestellt, sie sind unmittelbar nachzuvollziehen und mitzuerleben. Die Leitlinien musikgeragogischen Handelns und die Gestaltungsmöglichkeiten in der Beziehung zwischen den Musizierenden werden greifbar.

Dieses Praxisbuch bietet allen, die für ihre musikalische Arbeit in Einrichtungen Hilfestellung suchen, Anleitungen und Anregungen. Es macht Mut, den eigenen kreativen Impulsen in der Begegnung mit alten Menschen zu trauen.

(Beschreibung vom Verlag)

Waxmann Verlag, 2012, Musikgeragogik, 144 Seiten, broschiert, mit zahlreichen Notenbeispielen und s/w Fotos, € 24,90
ISBN 978-3-8309-2749-5

Klavierunterricht mit dementiell erkrankten Menschen (Kehrer, Eva-Maria)

Klavierunterricht mit dementiell erkrankten Menschen (Kehrer, Eva-Maria)

Buch: Klavierunterricht mit dementiell erkrankten Menschen

Ein instrumentalgeragogisches Konzept für Anfänger

Angesichts der sich wandelnden Altersstruktur der Bevölkerung fordern maßgebliche Spitzenverbände Musikschulen auf, eine Ausweitung ihrer Angebote für das Seniorenalter vorzunehmen. Doch können auch Menschen willkommen geheißen werden, die unter Demenz leiden?

Die Ergebnisse dieser empirischen Untersuchung zeigen, dass demenzerkrankte Anfänger das Musizieren am Klavier als ästhetisch bedeutsame und glückstiftende Betätigung erfahren und in ihren musikalischen Kompetenzen und Fähigkeiten so gefördert werden können, dass Vorspiele möglich sind.

Praktiker erhalten eine direkt in die Praxis übernehmbare Unterrichts­konzeption für das Instrument Klavier mit vielfältigen Einblicken in das Erleben von Demenzerkrankten. Forschungsinteressierten wird aufgezeigt, wie instrumental­didaktische Forschung mit Demenzerkrankten gestaltet werden kann, insbesondere in der hier entwickelten Fachdisziplin elementare Instrumentalgeragogik.

(Beschreibung vom Verlag)

WAXMANN Verlag, 2013, 224 Seiten, broschiert, 24,90 €,
ISBN 978-3-8309-2805-8

Mit Musik geht vieles besser (Willig, Simone / Kammer, Silke)

Mit Musik geht vieles besser (Willig, Simone / Kammer, Silke)

Mit Musik geht vieles besser

Der Königsweg in der Pflege bei Menschen mit Demenz

Musik spielt in der Altenpflege eine wichtige Rolle. Doch für wen ist der Einsatz von Musik in der Pflege sinnvoll? Wann und wie ist er hilfreich? Wie sind biografische Ansätze zu berücksichtigen?
Das Buch vermittelt im ersten Teil Hintergrundwissen zur modernen Musiktherapie und geht der Frage nach, was Musiktherapie von Beschäftigungsangeboten mit Musik unterscheidet. Es zeigt Schnittstellen zwischen Therapie und Pflege auf. Der zweite praxisorientierte Teil des Buches ist nach den Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens (AEDL) gegliedert. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen die Wirkung von Musiktherapie im Pflegealltag. Pflegekräfte erfahren so, wann und wie Musik besonders bei Menschen mit Demenz einzusetzen ist.

Vincentz Verlag, Broschiert 2012, 148 Seiten, 1. Auflage, 24,80 €
ISBN-10: 3866301553
ISBN-13: 978-3866301559

Musik-Demenz-Begegnung (Muthesius, Dorothea / Sonntag, Jan / Warme, Britta / Falk, Martina)

Musik-Demenz-Begegnung (Muthesius, Dorothea / Sonntag, Jan / Warme, Britta / Falk, Martina)

Buch: Musik-Demenz-Bewegung

Musiktherapie für Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz brauchen Musik mehr als anderes und mehr als andere. In diesem Buch erläutern vier erfahrene MusiktherapeutInnen die neurologischen, biografischen und psychodynamischen Hintergründe der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Was bedeutet Musik für kognitiv veränderte Menschen in Pflegeheimen? Wie lässt sich ihre Kontaktfähigkeit einschätzen, um daraus eine angemessene therapeutische Begleitung abzuleiten? Wie erwächst aus einem therapeutischen Setting eine Begegnung auf Augenhöhe? Viele Fallbeispiele und eine beiliegende DVD vermitteln Einblicke in die Arbeit und erhellen die Vielfalt der Zusammenhänge zwischen Musik, Demenz und Therapie. Überraschende, kreative und humorvolle Seiten der Arbeit mit Menschen mit Demenz rücken dabei ins Blickfeld.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Mabuse Verlag 2010, 335 Seiten inkl. DVD, € 36,90, ISBN 978-3-940529-55-8

Musik erleben und gestalten mit alten Menschen (Harms, Heidrun / Dreischulte, Gaby)

Musik erleben und gestalten mit alten Menschen (Harms, Heidrun / Dreischulte, Gaby)

Buch: Musik erleben und gestalten

Vielfältige Impulse zum Singen, Musizieren, Bewegen und Musik hören mit alten Menschen. Die Autorinnen helfen durch Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die erprobten Übungen umzusetzen. Eine musikalische Vorbildung ist nicht erforderlich.

Mit ausgearbeiteten Stundenbildern zum Gestalten von Gruppenstunden. Begleitend dazu: Eine Muskik-CD, die viele der besprochenen Musikstücke enthält.

(Beschreibung vom Verlag)

Elsevier Verlag, 320 Seiten, € 39,95
ISBN 978-3-437-27835-8

Musizieren mit dementen Menschen (Hrsg. Bayrisches Staatsministerium)

Musizieren mit dementen Menschen (Hrsg. Bayrisches Staatsministerium)

Buch: Musizieren mit dementen Menschen

Ratgeber für Angehörige und Pflegende

Musik ist, wie man weiß, sehr eng mit Emotionen verknüpft. Sie ist daher ideal, um einen Zugang zur Lebenswelt dementer Menschen aufzubauen. Musik ist für demente Menschen Ausdrucks- und Verständigungsmittel. Mit Musik lassen sich Ressourcen entdecken und aktivieren, denn im Unterschied zu anderen Bereichen ist die individuelle musikalische Biographie vom Vergessen weit weniger betroffen.

Dieses Buch zeigt anschaulich, wie man Musik in der Betreuung von Menschen mit Demenz anwenden kann. Es eröffnet Wege, die musikalische Biographie der Betroffenen zu rekonstruieren und im gemeinsamen Singen und Musizieren, bei einfachen Rhythmus- und Bewegungsspielen einzusetzen. Konkrete Anleitungen, Musikbeispiele und viele Ideen werden den Praktikern an die Hand gegeben. Die Möglichkeiten musikalischer Arbeit (Singen, Musikhören, Bewegen zur Musik, Instrumente spielen) werden erläutert und mit Anregungen zur Musik- und Instrumentenauswahl versehen. Die im Buch abgedruckten Notentexte mit Liedern liegen klavierbegleitet eingespielt auf einer Begleit-CD vor und können in der Einzel- und Gruppenarbeit verwendet werden.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Reinhardt Verlag 2010, 2. Auflage, 146 Seiten, mit 15 Liedern auf Audio-CD und zahlreichen Bewegungs- und Musiziervorschlägen,
€ 19,90, ISBN 978-3-497-02185-7

Singliesel

Singliesel

Buch: Singeliesel mit Soundchip

Die SingLiesel - das Mitsing- und Erlebnisbuch für den demenzkranken Menschen (mit integriertem Soundchip!)

Die Mitsing- und Erlebnis-Buchreihe für den an Demenz oder Alzheimer erkrankten Menschen.
Die SingLiesel-Buchreihe soll dazu dienen, dem dementiell erkrankten Menschen Freude zu bereiten.

  • SingLiesel - Die schönsten Volkslieder
    Die Volkslieder:
        Kein schöner Land
        Es klappert die Mühle am rauschenden Bach
        Horch, was kommt von draußen rein
  • Singliesel - Die schönsten Wanderlieder
    Die Wanderlieder:
        Wem Gott will rechte Gunst erweisen
        Auf, du junger Wandersmann
        Das Wandern ist des Müllers Lust
  • Singliesel - Die schönsten Frühlingslieder
    Die Frühlingslieder:
        Nun will der Lenz uns grüßen
        Im Märzen der Bauer
        Komm, lieber Mai und mache
  • Singliesel - Die schönsten Geburtstagslieder
    Die Geburtstagslieder:
        Hoch sollst Du leben
        Freut Eich des Lebens
        Viel Glück und viel Segen

(Beschreibung vom Herausgeber)

je 29,95 €


Beratungstelefon 0711 / 24 84 96-63


Telefon © fotolia/Patrick PAZANNO

Schon vergessen?

Wir helfen weiter – kompetent und kostenlos!

Gerne auch per Mail an

beratung(at)alzheimer-bw.de


Nachhaltig Gutes tun?
Bitte unterstützen Sie die
Alzheimer Stiftung Baden-Württemberg.