Start >> Infoservice >> Literatur & Filme >> Familiäre Begleitung

Pflegestärkungsgesetz


Das Wichtigste - einfach erklärt

Am 01.01.2017 ist das Pflegestärkungsgesetz II – mit grundlegenden Veränderungen und zahlreichen Verbesserungen für die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz – in Kraft getreten. Die wichtigsten Informationen dazu finden Sie

  • im Film Pflegegrad statt Pflegestufe

Familiäre Begleitung

Wenn Sie über eines der folgenden Bücher mehr wissen wollen, dann klicken Sie bitte die entsprechende Titelzeile an.


Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz

Alzheimer Kranke betreuen (Krämer, Günter Dr. med.)

Alzheimer Kranke betreuen (Krämer, Günter Dr. med.)

Fachbuch: Alzheimer Kranke betreuen

Praktische Ratschläge für den Alltag – von Betreuung, Umgang und Pflege bis hin zu rechtlichen Problemen etc.

Trias Thieme Verlag, Stuttgart 2001, 2. Auflage, 176 Seiten, € 17,95
ISBN-10: 3893735992, ISBN-13: 978-3893735990

Das Demenz-Buch (Bowlby Sifton, Carol)

Das Demenz-Buch (Bowlby Sifton, Carol)

Buch: Das Demenz-Buch

Ein "Wegbegleiter" für Angehörige, Pflegende und Aktivierungstherapeuten

Einen Menschen mit einer Demenz zu betreuen ist eine der belastendsten Aufgaben, denen Sie sich als pflegende Angehörige stellen können. Sie wissen bereits aus erster Hand, wie wahr diese Aussage ist. Während es keine Heilung für eine Demenzerkrankung gibt, gibt es dennoch Behandlungsmöglichkeiten. Ihre Betreuung und Begleitung ist definitiv die bedeutendste Behandlung für Ihren Angehörigen und Klienten! «Das Demenz-Buch» ist der beste Ratgeber, um Sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Ganz gleich, ob Sie erst kürzlich die Diagnose «Alzheimer» oder «Demenz» erfahren haben oder Ihren Angehörigen schon länger auf seiner schwierigen Reise begleiten: Dieses Buch wird Ihnen ein zuverlässiger Ratgeber und «Wegbegleiter» sein. Mit vielen unterstützenden und praktischen Hinweisen bietet Ihnen «Das Demenz-Buch» die notwendige Ermutigung und Hilfsmittel, die Sie benötigen, um die tägliche Betreuung und Versorgung eines demenzkranken Menschen in fürsorgender, einfühlsamer und unterstützender Form leisten zu können. Die Alzheimer-Spezialistin Carol Bowlby Sifton, Herausgeberin der angesehenen Fachzeitschrift «Alzheimer’s Care Today», deren Mutter selbst an Alzheimer erkrankte, weiß genau, welche Informationen Sie benötigen, einschließlich:

•wie eine Demenz-Erkrankung Ihren Angehörigen betreffen kann
•wie Sie am hilfreichsten mit einem Betroffenen sprechen und kommunizieren können
•wie Sie Aktivitäten des täglichen Lebens bewältigen können
•warum herausfordernde Verhaltensweisen auftreten und wie Sie darauf reagieren können
•wie Sie die Umgebung alltagsunterstützend gestalten können
•wie Sie auf verbliebenen Fähigkeiten aufbauen können
•wann und wie Sie um Hilfe bitten müssen
•welche Pläne Sie für die Zukunft machen können.

Die zweite Auflage wurde überarbeitet und um einen vollständig aktualisierten Anhang ergänzt.
Reaktionen auf die erste Auflage «Mich haben die vielen authentischen Erfahrungsberichte und Zitate, das fundierte Wissen und die wertschätzende Haltung beeindruckt.» (Helga Schneider-Schelte in pflegen: Demenz)
«Mich wundert es nicht, dass die erste Auflage nun vergriffen ist: ein wirklich gutes Buch!» Detlef Rüsing

Hans Huber 2011, 2. überarbeitete Auflage, 542 Seiten, € 29,95, ISBN: 978-3-456-84928-7

Der 36-Stunden-Tag (Mace, Nancy / Rabins, Peter)

Der 36-Stunden-Tag (Mace, Nancy / Rabins, Peter)

Buch: Der 36-Stunden-Tag

Sehr ausführlicher Ratgeber für Angehörige zur Pflege und Betreuung verwirrter älterer Menschen, insbesondere Alzheimer Kranker.

Verlag Hand Huber 2012, 6. vollständig überarbeitete erweiterte und aktualisierte Auflage,  375 Seiten, € 28,95
ISBN-10: 3456850689, ISBN-13: 978-3456850689

In Würde altern – Pflege und Begleitung älterer Menschen (Tropper, Doris)

In Würde altern – Pflege und Begleitung älterer Menschen (Tropper, Doris)

Buch: In Würde altern

"In Würde altern" richtet sich in erster Linie an Angehörige, die ihre alten, kranken und auch verwirrten Eltern oder Großeltern zuhause pflegen, aber auch an professionell Pflegende in Alten- und Pflegeheimen und geriatrischen rankenhäusern. Es geht um ein würdevolles Pflegen.

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

Patmos Verlag 2002, 132 Seiten, 14,95 €
ISBN-10: 3491724600,
ISBN-13: 978-3491724600

Leben mit Demenz (Gatterer, Gerald / Croy, Antonia)

Leben mit Demenz (Gatterer, Gerald / Croy, Antonia)

Buch: Leben mit Demenz

Praxisbezogener Ratgeber für Pflege und Betreuung

Wer heute selbst oder als Angehörige(r) mit der Diagnose "Demenz" konfrontiert wird, ist nicht allein. Vor ihm oder ihr liegt ein Weg, den Millionen Menschen gegangen sind und immer noch gehen und von deren Erfahrungen man sehr viel lernen und profitieren kann.

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

Springer Verlag, Wien 2005, 325 Seiten, € 29,80
ISBN-10: 3211008047, ISBN-13: 978-3211008041

Pflege daheim (Bahlmann, Birgitt)

Pflege daheim (Bahlmann, Birgitt)

Pflege daheim

... ganzheitlich von Mensch zu Mensch aktiv gestalten

Wie Sie diese Aufgabe bewältigen und zu einer sinnreichen Erfahrung gestalten können, zeigt Ihnen dieses Buch. Sie lernen, eine geeignete Umgebung zu schaffen und Pflegemaßnahmen auszuführen. Dazu gehört die Gestaltung von Beziehung durch Kommunikation und Berührung ebenso wie die Vorbeugung von Beschwerden, z. B. durch richtige Lagerung, und die Strukturierung des Alltags hinsichtlich der Ernährung oder der Medikamentengabe. Das Buch bietet Lösungsvorschläge für Probleme, die etwa durch Schmerzen entstehen, zeigt, wo Sie Hilfe finden und beschreibt, wie Sie der Gefahr persönlicher Überforderung begegnen können. Das hier vorgestellte Pflegekonzept basiert auf dem anthroposophischen Menschenbild und Medizinverständnis und bietet neben der praktischen Anwendung auch eine reflektierende ganzheitliche Ebene. Es wird dem ganzen Menschen gerecht.

Erfahrene Pflegeexperten helfen Ihnen, richtig zu handeln, die Situation zu gestalten und dabei eine gute Pflegebeziehung aufzubauen.

salumed Verlag 2010, 1. Auflage, 272 Seiten, broschiert, 29,00 €
ISBN 978-3-928914-19-2


Ratgeber Übersicht / Orientierung / Umfassende Ratgeber

Alles über Alzheimer (Stoppe, Prof. Dr.Gabriela)

Alles über Alzheimer (Stoppe, Prof. Dr.Gabriela)

Buch: Alles über Alzheimer

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Was bedeutet Demenz für mich? Ist Alzheimer eine Krankheit oder eine Alterserscheinung? Was sind Risikofaktoren und kann ich auf sie Einfluss nehmen und so vorbeugen? Wie und wie sicher kann man die Krankheit erkennen? Was kann ich selber tun? Wird es je die Pille gegen diese Krankheit geben? Was sind die erfolgreichsten Behandlungsansätze? Was tun, wenn Kranke wichtige Entscheidungen nicht mehr selber treffen können? Eine der kompetentesten Expertinnen gibt Antworten und nimmt uns so die Angst.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Kreuz Verlag 2010, 220 Seiten, € 19,95, ISBN 98-3-7831-3474-2

Alzheimer & Demenzen verstehen (Maier, Wolfgang / Schulz, Jörg B. / Weggen, Sascha / Wolf, Stefanie)

Alzheimer & Demenzen verstehen (Maier, Wolfgang / Schulz, Jörg B. / Weggen, Sascha / Wolf, Stefanie)

Alzheimer & Demenzen verstehen

Diagnose, Behandlung, Alltag, Betreuung

Wenn ein Familienmitglied an Alzheimer oder einer anderen Demenzform erkrankt, ist der Schock bei den Angehörigen groß. Denn kaum eine andere Erkrankung wirft so viele Fragen über das weitere Leben auf wie der allmähliche Verlust des Gedächtnisses und der Persönlichkeit. Dieses Buch gibt Menschen in der schwierigen ersten Zeit Rat, Hilfe und Orientierung. Dafür stehen Deutschlands Top-Experten aus dem renommierten Kompetenznetz Degenerative Demenzen. Sie finden in diesem Buch:

  • Diagnose und Behandlung: Wie eine sichere Diagnose gestellt wird, welche Möglichkeiten die moderne Medizin bietet, wie die Krankheit verläuft. Und wie Sie als Angehörige den Patienten unterstützen können.
  • Alltag: Wie kann das Zusammenleben mit einem Demenz-Patienten gelingen? Lernen Sie die verschlossene Welt des Patienten besser kennen und geben Sie ihm mit vielen kleinen Hilfen Halt.
  • Betreuung: Erfahren Sie alles über die vielfältigen Betreuungs- und Hilfsangebote, die Sie zur optimalen Pflege des Patienten, aber auch zu Ihrer Entlastung nutzen können.

(Beschreibung aus www.medizinverlage.de)

Trias Verlag 2011, 2. vollständig überarbeitete Auflage, 169 Seiten, € 17,99
ISBN: 9783830464419

Das Demenz-Buch (Caughey, Angela)

Das Demenz-Buch (Caughey, Angela)

Buch: Das Demenz-Buch

Praktische und persönliche Ratschläge für pflegende Angehörige und professionelle Helfer

Selbst pflegen – ohne Selbstaufgabe

Die Pflege eines demenzkranken Angehörigen ist eine Herausforderung – Tag für Tag, Moment für Moment. Immer mehr Menschen kommen in die Situation, ein erkranktes Familienmitglied oder den Lebenspartner pflegen zu müssen oder es selber zu wollen.
Die Autorin hat sich entschieden, ihren erkrankten Ehemann selbst zu pflegen. Frei von Betroffenheitspathos hat sie in den 12 Jahren der Pflege ein zupackendes, höchst praktisches Buch geschrieben. Es geht auf alle erdenklichen Situationen im Alltag mit dem dementen Menschen würdevoll und zugleich ungeschönt ein:
Wie kann man mit den Symptomen des Demenzkranken wie Aggression, Halluzination und der nachlassenden geistigen Fähigkeit umgehen?
Wie reagiert man in Notfällen?
Wie lassen sich Schwierigkeiten beim Essen, Trinken, Duschen oder beim Toilettengang lösen?
Womit kann sich ein Demenzkranker beschäftigen, um geistig stimuliert zu werden?
Und nicht zuletzt: Wie schafft man eine Umgebung, in der sich alle so wohl fühlen wie möglich?

Die Ratschläge sind gut umsetzbar und inspirierend, die zahlreichen Fallgeschichten zeigen in ihrem Facettenreichtum auch humorvolle und leichte Aspekte. Einzigartig deckt es den gesamten Krankheitszyklus ab: von den ersten Anzeichen und der Diagnose über sämtliche Momente des Alltags bis hin zur intensiven Pflegebedürftigkeit. Es wird deutlich: Ein gutes Miteinander kann gelingen!

(Beschreibung vom Verlag)

Das Buch enthält auch eine Empfehlung sowie ein Geleitwort der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

Schattauer Verlag 2014, 292 Seiten, € 24,99, ISBN: 978-3-7945-3086-1

Demenz (Niefer, Hartmut / Gust, Jochen)

Demenz (Niefer, Hartmut / Gust, Jochen)

Buch: Demenz - Wissen verstehen begleiten

Wissen - verstehen - begleiten

Die Diagnose Demenz ist für Betroffene und Angehörige ein Schock. Dieser Ratgeber erklärt, welche Formen dieser Erkrankung es gibt, wie sie diagnostiziert wird und welche Therapien möglich sind. Wichtigstes Thema ist jedoch der Alltag mit der Krankheit: Essen, Schlafen, Aktivität – Alle Aspekte des Lebens verändern sich, und die Betroffenen legen oft Verhaltensweisen an den Tag, die für den Pflegenden schwer verständlich sind und ihn an seine Grenzen stoßen lassen. Eine veränderte Kommunikation, die an die Fähigkeiten und Bedürfnisse des Erkrankten angepasst ist, hilft, das Zusammenleben zu erleichtern und führt zu größerer Zufriedenheit nicht nur auf Seiten des Betreuten, sondern auch der Pflegenden. Dr. med. Hartmut Niefer und Jochen Gust, ein Arzt und ein Pfleger, die viel Erfahrung mit Demenzpatienten gesammelt haben, beschreiben – ganz nah an der Praxis -, wie Sie den Umgang mit Demenzkranken leichter und entspannter gestalten und worauf Sie im Alltag achten können.

(Beschreibung vom Verlag)

S. Hirzel Verlag, 2013, 212 Seiten, € 24,80
ISBN 978-3-7776-2148-7

Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige (Döbele, Martina / Schmidt, Simone)

Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige (Döbele, Martina / Schmidt, Simone)

Buch: Demenzbegleiter für Betroffene und Angehörige

Antworten und Hilfen für Betroffene und Angehörige

Viele Fragen stellen sich beim Thema Demenz und oft bleibt wenig Zeit, sich auf die neue Situation in der Familie oder im Freundeskreis vorzubereiten. Dieser Wegbegleiter gibt Betroffenen und Angehörigen Antworten auf wichtige Fragen für ein Leben mit Demenz.

Was mache ich, wenn ein Elternteil oder mein Partner an Demenz erkrankt?
Wie erkenne ich typische Warnzeichen für eine Demenz und wie wird diese diagnostiziert?
Ist eine Betreuung zu Hause möglich?
Was ist rechtlich zu regeln?
Welche unterstützenden Hilfen gibt es?

(Beschreibung vom Verlag)

Springer Verlag 2014, 1. Auflage, 244 Seiten, € 19,99, ISBN 978-3-642-38356-4

Halt geben! (Ackermann-Stoletzky, Karin / Deußing, Hannelore)

Halt geben! (Ackermann-Stoletzky, Karin / Deußing, Hannelore)

Buch: Halt geben!

Menschen mit Demenz begleiten

Das große gesellschaftliche Thema: Allein in Deutschland sind knapp zwei Millionen Menschen und deren Familien von Demenz oder Alzheimer betroffen.

Die Diagnose Demenz stellt nicht nur Betroffene, sondern auch deren Angehörige vor viele Fragen und Unsicherheiten: Welche Krisen durchleidet ein Mensch mit Demenz? Welche Form der Betreuung ist die optimale? Auch die emotionale Belastung für Begleiter ist kaum zu unterschätzen, verändert sich mit zunehmendem Krankheitsverlauf auch die Persönlichkeit der vertrauten Person. In „Halt geben!“ geben Sozialpädagogin Karin Ackermann-Stoletzky und Altenpflegerin Susanne Deußing praxisnahe Hilfen an die Hand: Sie erläutern die Krankheit und ihre Formen, beleuchten Fragen der Betreuung und zeigen Möglichkeiten auf, mit dem Erkrankten trotz nachlassender Sprach- und Erinnerungshürden in Kontakt zu bleiben. Auch dessen seelsorgerliche Begleitung wird ausführlich behandelt: Wie verändern sich seine geistlichen Bedürfnisse? Wie kann Glaube – trotz Demenz – gelebt werden? Nicht zuletzt gehen sie auf die schwierige Situation von Angehörigen ein, so dass auch deren Begleiter diese kompetent unterstützen können.
Kurzübersicht

(Beschreibung vom Verlag)

Brendow Verlag 2014, 208 Seiten, € 14,95, ISBN 978-3-86506-456-1

"Ich bin noch hier" (Zeisel, John)

"Ich bin noch hier" (Zeisel, John)

Buch: Ich bin noch hier

Menschen mit Alzheimer-Demenz kreativ begleiten - eine neue Philosophie

Wie es möglich ist, der Demenz mit Musik, Kunst und sozialen Beziehungen zu trotzen, zeigt dieses bahnbrechende Werk von John Zeisel. Er erläutert, wie Menschen mit einer Demenz noch funktionierende Teile ihres Gehirns nutzen und sich fähig und kompetent fühlen können. Zeisel leitet dazu an, Reaktionen wie Agitiertheit, Angst, Aggression und Apathie von Menschen mit einer Demenz auf eine nicht bedürfnisgerechte Pflege, Behandlung oder Umgebung, nicht mit der Demenzerkrankung zu verwechseln. John Zeisel erneuert die nichtpharmakologische Demenzbehandlung und entwickelte das weltweit Anklang findende Programm geführter Museumsbesuche und kulturelle Events für Menschen mit Demenz.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Eine Rezension von Dr. Brigitte Bauer-Söllner, Redaktionsteam der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg, finden Sie hier.

Hans Huber Verlag 2011, 336 Seiten, € 24,95, ISBN: 978-3-456-84909-6

Komm her, wo soll ich hin? (Rosentreter, Sophie)

Komm her, wo soll ich hin? (Rosentreter, Sophie)

Komm her, wo soll ich hin?

Warum alte und demenzkranke Menschen in die Mitte unserer Gesellschaft gehören

Demenz ist eine Volkskrankheit. Schon heute leiden 1,3 Millionen Menschen in Deutschland darunter. Dennoch wird diese Krankheit noch immer tabuisiert, nicht zuletzt deshalb, weil es bislang keine Heilmittel gibt. Sophie Rosentreter fordert Aufklärung und ein Umdenken: Wir müssen lernen, dass Demenz ein normaler Teil des Alterns ist, und die betroffenen Menschen zurück in die Mitte unserer Gesellschaft holen.

Sophie Rosentreter hat jahrelang ihre demenzkranke Großmutter gepflegt und noch zahllose glückliche Momente mit ihr erlebt. Sie hat aber auch gemerkt, dass das Thema Demenz hierzulande immer noch ein Tabu ist – trotz 1,3 Millionen Demenzkranken. 2030 werden es wegen der steigenden Lebenserwartung wohl doppelt so viele sein. Dazu kommen zwei bis drei Millionen Menschen, die die schwere Last der Betreuung tragen und damit häufig überfordert sind. Sophie Rosentreter fordert dringend ein Umdenken. Statt Demenzkranke und pflegende Angehörige mit ihrem Leid allein zu lassen, müssen wir uns dieser Krankheit stellen: Die Angehörigen und beruflich Pflegende müssen unterstützt werden, die Erkrankten benötigen bestmögliche Betreuung und Pflege – denn auch für schwer Demenzkranke ist Lebensqualität möglich.

Westend Verlag 2012, 250 Seiten, 19,99 €
ISBN 978-3-86489-004-8

Eine Rezension zu diesem Buch finden Sie hier.

Mit Demenz leben (Hg. Malteser Deutschland)

Mit Demenz leben (Hg. Malteser Deutschland)

Buch: Mit Demenz leben

Den Alltag gestalten


Sich öffnen für das Leben mit Demenz.

Ob Sie selbst von der Demenz betroffen sind oder als Angehörige/r oder Pflegende/r einen Ihnen nahestehenden Menschen begleiten: die Diagnose einer Demenzerkrankung ist ein einschneidendes Lebensereignis. Aber sie bedeutet nicht das Ende!

Sie können der Diagnose ihren Schrecken nehmen, indem Sie alles dafür tun, Lebensqualität und Selbständigkeit so weit wie möglich zu erhalten. Die Experten der Malteser wissen, auf was es im Alltag ankommt. Da wird ein simples rotes Klebeband zur Orientierungshilfe in der Wohnung, einfache Körperberührungen - Silviahemmet-Touch - beruhigen und entspannen, und die richtige Präsentation sorgt für gelungene Mahlzeiten.

Gut informiert treten Sie den Herausforderungen gestärkt entgegen. Mit überraschend einfachen Lösungen schaffen Sie Entlastung und Freiräume im Alltag. So ermöglichen Sie Genuss-Momente und Lebensfreude.

Die Malteser engagieren sich seit langem für Menschen mit einer Demenzerkrankung. Dabei lassen sie sich von der Philosophie der von der schwedischen Königin Silvia ins Leben gerufenen Stiftung Silviahemmet inspirieren, bei der die Würde des erkrankten Menschen, individuelles Umsorgen und ein verständnisvoller Umgang an erster Stelle stehen.

(Beschreibung vom Verlag)

Trias Verlag 2015, 132 Seiten, € 14,99, ISBN: 9783830469179

Nonna Anna´s Tagebuch (Mattern, Bianca)

Nonna Anna´s Tagebuch (Mattern, Bianca)

Buch: Nonna Anna´s Tagebuch

Was Sie schon immer über Demenz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten

NONNA ANNAs Tagebuch schildert in emotional berührender Weise die Lebensgeschichte der NONNA ANNA. Es gewöhnt den Leser leicht und liebevoll an ein ernstes Thema. Er lernt durch diese Geschichte das Thema Demenz in all seinen Facetten kennen und kann sich allmählich angstfrei in die Gefühlswelt von demenziell Erkrankten hineindenken.

NONNA ANNA ist ein integriertes pädagogisches Betreuungs- und Beschäftigungskonzept für demenziell veränderte Menschen und Hochaltrige. Die Demenz zieht einen tiefen Graben um den Erkrankten: Er ist in seiner Welt gefangen und alleine. Das macht ihm Angst und er wird traurig oder auch aggressiv. Das fordert bzw. überfordert alle, die mit ihm umgehen. Das NONNA ANNA Konzept überwindet diesen Graben und baut verbale und nonverbale Kommunikationsbrücken. Der an Demenz Erkrankte wird ruhiger und ausgeglichener.
Den Hochaltrigen wiederum hilft das Konzept, die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten weitestmöglich zu erhalten.

Die Philosophie des NONNA ANNA Konzepts für Menschen mit Demenz ist „LEICHTIGKEIT“.
Genau diese Leichtigkeit ist der Motor für dieses Buch. In leichter Form wird das Nonna Anna Konzept sehr praxisnah aus verschiedenen Perspektiven erlebbar und nachvollziehbar gemacht.
Wenn wir selbst familiär in bestimmte Leidensprozesse involviert sind, fällt uns der Perspektivenwechsel am schwersten. Anhand des Tagebuchs von NONNA ANNA soll deutlich werden, wie viele Faktoren für verschiedene Handlungen zusammenwirken. Systemisches Arbeiten pur!!!

Die Materialien zum NONNA ANNA Konzept gibt es bei Wehrfritz:
www.wehrfritz.de

(Beschreibung vom Verlag)

Verlag Modernes Lernen 2014, 116 Seiten, € 19,95, ISBN: 978-3-8080-0737-2

Ratgeber Demenz (Schaade, Gudrun / Kubny-Lüke, Beate)

Ratgeber Demenz (Schaade, Gudrun / Kubny-Lüke, Beate)

Buch: Ratgeber Demenz

Alzheimer-Erkrankung

Ein Ratgeber für Angehörige und alle, die an Demenz erkrankte Menschen betreuen

Demenz-Erkrankungen nehmen in unserer Gesellschaft stetig zu, denn die Lebenserwartung steigt und damit auch die Wahrscheinlichkeit, an einer Demenz zu erkranken.

Demenz-Erkrankungen schränken die geistigen Möglichkeiten der Betroffenen zunehmend ein, verändern ihre Persönlichkeit und beeinträchtigen gravierend alle Körperfunktionen. Die Diagnose, an einer Demenz erkrankt zu sein, ist ein großer Schock, den die Betroffenen ebenso wie ihre Angehörigen verkraften müssen.

Dieser Ratgeber möchte zum einen Angehörigen, Pflegenden und therapeutisch Tätigen Informationen über Symptome, Ursachen und Folgen von Demenz-Erkrankungen mit dem Schwerpunkt auf der Alzheimer-Erkrankung vermitteln. Zum anderen enthält er viele Hinweise und Tipps für den alltäglichen Umgang mit den Erkrankten, die helfen sollen, mit dieser schwierigen Situation umzugehen.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Schulz-Kirchner Verlag 2009, 2. Auflage, 64 Seiten, ISBN: 978-3-8248-0335-4

Wenn das Gedächtnis nachlässt (Bundesministerium für Gesundheit)

Wenn das Gedächtnis nachlässt (Bundesministerium für Gesundheit)

Broschüre: Wenn das Gedächtnis nachlässt

Guter Ratgeber für die häusliche Versorgung Demenzkranker.

Bestelladresse: 
Bundesministerium für Gesundheit, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 11055 Berlin
E-Mail: publikationen(at)bundesregierung.de
Telefon: 0 18 05/ 77 80 90;
Fax: 0 18 05/ 77 80 94
Bestell-Nr.: BMG-P-G504 3. Auflage August 2010

Sie können die Broschüre auch hier als PDF-Datei herunterladen.


Umgang und Kommunikation

Alzheimer Kranke verstehen, betreuen, behandeln (Fischer, Jürgen D. / Schwarz, Günther)

Alzheimer Kranke verstehen, betreuen, behandeln (Fischer, Jürgen D. / Schwarz, Günther)

Fachbuch: Alzheimer Kranke verstehen - betreuen - behandeln

Übersichtlicher und prägnanter Ratgeber für Fachleute, Angehörige und Helfer mit vielen Anregungen zur Betreuung und aktuellen Aussagen zu Diagnosestellung, medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapieansätzen etc.

AGJ-Verlag Freiburg 1999 (überarbeitete Neuauflage), 178 Seiten, € 10,00
ISBN-10: 3924645272, ISBN-13: 978-3924645274

Das Buch ist im Buchhandel nicht mehr erhältlich, jedoch weiterhin direkt über die Geschäftsstelle der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg zu beziehen (Tel. 0711 / 24 84 96-60 oder info(at)alzheimer-bw.de).

Alzheimer und Demenzen (Engel, Sabine)

Alzheimer und Demenzen (Engel, Sabine)

Buch: Alzheimer und Demenzen

Unterstützung für Angehörige

Dr. Sabine Engel, Psychologin im Gedächtnis-Zentrum des Institutes für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg berät Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, ist mit der Demenz-Diagnostik befasst und beschäftigt sich mit dem therapeutischen Gedächtnistraining.

Hier ist ihr ein sehr klar strukturiertes, übersichtliches und sehr informatives Werk gelungen, das in der Tat als Unterstützung für Angehörige dienen kann.

Gern können Sie hier eine Rezension lesen.

Trias 2011, 2. Auflage, 203 Seiten, € 24,99
ISBN-10: 3830439830, ISBN-13: 978-3830439837

Demenz ist anders (Beyer, Stefan)

Demenz ist anders (Beyer, Stefan)

Buch: Demenz ist anders

Über den Versuch einer einfühlenden Begleitung

Pflege von Demenzkranken ist eine große Herausforderung für Angehörige. Viele scheuen auch deshalb davor zurück, weil sie nicht wissen, wie sie ihnen angemessen begegnen können. Geradezu unvorstellbar scheint, dass diese Erfahrung eine Bereicherung sein könnte. Dieses Buch ist der Gegenbeweis: Angehörige lernen, wie man bis zuletzt in Kontakt bleiben und die Pflege für beide Seiten angenehmer und leichter machen kann.

Gern können Sie hier zwei Rezensionen lesen.

Balance Buch + Medien 2007, 1. Auflage, 148 Seiten, € 8,99
ISBN-10: 3867390207, ISBN-13: 978-3867390200

Demenz und Alzheimer verstehen (Buijssen, Huub)

Demenz und Alzheimer verstehen (Buijssen, Huub)

Fachbuch: Demenz und Alzheimer verstehen – mit Betroffenen leben

Erleben, Hilfe, Pflege: Ein praktischer Ratgeber

Huub Buijssen ist Klinischer Psychologe und Psychogerontologe. Er hat über 20 Bücher über die Probleme und die psychologische Behandlung älterer Menschen geschrieben. Der Vater von Huub Buijssen litt an Demenz.

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

2008 ist das Buch in einer vollständig überarbeiteten Neuauflage herausgekommen.

Beltz Taschenbuch 2008, 240 Seiten, € 16,90
ISBN: 978-3-407-85862-7

Die magische Welt von Alzheimer (Buijssen, Huub)

Die magische Welt von Alzheimer (Buijssen, Huub)

Die magische Welt von Alzheimer

25 Tipps, die das Leben mit Demenzkranken leichter und erfüllter machen

Wie gelingt es, mit dem Demenzkranken immer wieder aufs Neue eine positive und tragende Verbindung herzustellen? Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrungen entschlüsselt der Autor den tieferen Sinn und die Bedeutung, die hinter den oft seltsamen und sinnlos anmutenden Verhaltensweisen demenzkranker Menschen stecken. Jede seiner Deutungen schließt er mit einer Botschaft ab, die das Leben mit Demenzkranken leichter, angenehmer und erfüllter macht.

Beltz Verlag, 1. Auflage 2012, 144 Seiten, 14,99 €
ISBN 978-3-407-22473-6

Eine Rezension zu diesem Buch finden Sie hier.


Hoffnung und Mut

Bis ich unterm Himmel hänge (Reckewell, Doris / Jandt, Andrea)

Bis ich unterm Himmel hänge (Reckewell, Doris / Jandt, Andrea)

Buch: Bis ich unterm Himmel hänge

Eine Ermutigung für Angehörige von Menschen mit Demenz

„Wir haben Sturm – der kommt in Streifen!“
Abwehr, Ohnmacht, Angst, Wut – all diese Gefühle durchleben Angehörige, wenn sie von der Diagnose Demenz eines nahestehenden Menschen erfahren. Da es der betroffenen Person ja viel schlimmer ergeht als ihnen, unterdrücken sie diese Gefühle, reden nicht darüber und schämen sich ihrer Verzweiflung.
Die Autorinnen möchten Angehörigen dabei helfen, das eigene Gefühlschaos und die Schockstarre schneller zu überwinden. Sie ermutigen sie, sich über ihre Gefühle klar zu werden, ihre Grenzen zu erkennen und eine Lebenssituation zu finden, die diese Grenzen berücksichtigt.
Ein Buch, das Angehörige durch alle Turbulenzen im Alltag unterstützend begleitet.
(Beschreibung aus www.reinhardt-verlag.de)

Reinhardt Verlag, 2013, 95 Seiten, € 14,90
ISBN 978-3-497-02346-2

Blickrichtungswechsel (Schröder, Brigitta)

Blickrichtungswechsel (Schröder, Brigitta)

Buch: Blickrichtungswechsel

Lernen mit und von Menschen mit Demenz

"Wer sich Zeit nimmt, der gewinnt Zeit."

Halten Sie beim Lesen einen Augenblick inne:

  • Kommen Sie in Ihrem Alltag mit Fragen und Herausforderungen von Demenz in Berührung?
  • Werden Sie in aller Härte damit konfrontiert, dass der zwischenmenschliche Kontakt zu Ihnen vertrauten Menschen gravierend eingeschränkt und gestört ist?
  • Möchten Sie gerne eine individuelle Haltung gewinnen, um Menschen mit Demenz wertschätzend begleiten und fördern zu können?

Mit meinem Buch richte ich mich an begleitende Angehörige und vielseitig Interessierte. Meine Gedanken und praktischen Übungen eröffnen neue Wege, entfalten Kreativität und Phantasie. Sie führen zu anders gestalteten Beziehungen und gegenseitig bereichernder Lebensqualität.

Die sieben Kapitel des Buches lauten:

  • Wissenswertes über Demenz
  • Auf dem Weg sein
  • Voneinander lernen
  • Gemeinsames Erleben
  • Sexualität in neuer Sicht
  • Aus dem Leben gegriffen
  • Persönliche Worte mit Anhang

Der Erlös aus dem Verkauf geht an Projekte für Menschen mit Demenz.

(Beschreibung vom Herausgeber, www.demenz-entdecken.de)

Kohlhammer Verlag 2014, 3. aktualisierte Auflage, 152 Seiten, € 16,99,
ISBN 978-3-17-0257054 

Das Vergessen vergessen (Basting, Anne Davis)

Das Vergessen vergessen (Basting, Anne Davis)

Buch: Das Vergessen vergessen

Besser leben mit Demenz

Das Gedächtnis zu verlieren ist einer der angsteinflößendsten Aspekte der Diagnose Demenz. Der befürchtete und drohende Gedächtnisverlust machen die tatsächliche Erfahrung der Erkrankung schlimmer als notwendig. Anne Davis Basting sagt daher "Vergessen Sie das Vergessen".

Basierend auf Bastings über zehnjährigen Erfahrungen als Forscherin und Praktikerin

  • stellt sie innovative Programme vor, die Wachstum, Entwicklung, Humor und emotionale Verbundenheit von Menschen mit einer Demenz anregen
  • übersetzt sie neue und provozierende Studien der Gedächtnisforschung in eine verständliche Sprache
  • zeigt sie, wie neuere Erkenntnisse der medizinischen Forschung und klinischen Praxis radikale Veränderungen der Versorgung von Menschen mit einer Demenz fördern.

Klar, deutlich hörbar, optimistisch und innovativ bietet Bastings Kritik der Versorgung demenzkranker Menschen eine Vision, wie wir die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz überdenken und verändern können.

Eine Rezension zu diesem Buch von Dr. Brigitte Bauer-Söllner vom Redaktionsteam der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg finden Sie hier.

Aus dem Amerikanischen von Gabriele Kreutzner.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Hans Huber Verlag 2012, 323 Seiten, € 24,95, ISBN: 978-3-456-84946-1

Demenz – Angehörige im Dialog (Verein ambet)

Demenz – Angehörige im Dialog (Verein ambet)

Buch: Demenz - Angehörige im Dialog

Der Verein "Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen e.V." - ambet hat ein Buch herausgegeben, in dem  Angehörige von Menschen mit Demenz, aber auch Mediziner und Psychologen, zu Wort kommen. Es werden das Krankheitsbild und seine verschiedenen Stadien, seine Folgen für Demenzkranke und ihre Angehörigen, Therapieansätze und gerontopsychiatrische Beratungsstellen beleuchtet. Den Abschluss des Buches bildet das Kapitel "Demenzkranke in häuslicher Versorgung – eine gesellschaftliche und sozialpolitische Herausforderung" – immerhin erbringen pflegende Angehörige heute immer noch 75 - 80 Prozent aller Pflege- und Betreuungsleistungen!

Demenz ist immer auch eine Krankheit der Angehörigen – in diesem Buch kommen exemplarisch fünf Angehörige (sowohl Partner als auch Kinder) zu Wort und sprechen über die vielen unterschiedlichen Facetten ihres Pflegealltags: Organisation der Pflege und ihrer eigenen Familie, eigene Entlastung, Schuldgefühle, Zurückstellen eigener Pläne und Wünsche und den stattfindenden Rollenwechsel.

Adressen zum Thema Demenz runden den Ratgeber, mit dem man sich einen guten Überblick zum Thema verschaffen kann, ab.

(Christine Funke, Redaktionsteam)

Institut für Fort- und Weiterbildung sozialer Berufe e.V., Braunschweig 2005, € 3,98
ISBN-10: 3938216026, ISBN-13: 978-3938216026

Wenn Eltern Kinder werden und doch die Eltern bleiben (Klessmann, Edda)

Wenn Eltern Kinder werden und doch die Eltern bleiben (Klessmann, Edda)

Buch: Wenn Eltern Kinder werden und doch die Eltern bleiben

Die Doppelbotschaft der Altersdemenz

Die Kinderärztin und Psychotherapeutin Edda Klessmann hat lange Jahre ihre von der Alzheimer Krankheit betroffene Mutter begleitet. Aus dieser sehr intensiven Begleitung ist dieses Buch entstanden mit dem Ziel, mehr Nachdenklichkeit, mehr Verständnis für die Probleme der Alzheimer-Betroffenen zu initiieren und die ungeheure Zwiespältigkeit von Angehörigen von Altersdementen aufzuzeigen.

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

Verlag Hans Huber, Bern 2012, 7. Auflage, € 19,95
ISBN-10: 345684364X, ISBN-13: 978-3456843643


Demenz in der Ehe und Beziehung

Demenz in der Ehe (Franke, Luitgard)

Demenz in der Ehe (Franke, Luitgard)

Demenz in der Ehe

Über die verwirrende Gleichzeitigkeit von Ehe- und Pflegebeziehung
– Eine Studie zur psychosozialen Beratung für Ehepartner von Menschen mit Demenz

Pflegende Ehepartner von demenziell erkrankten Menschen gelten als stark belastet und gleichzeitig als besonders zurückhaltend gegenüber Unterstützungsangeboten. Wie kommt dieser Widerspruch zustande?
Die vorliegende Arbeit liefert dazu eine Fülle an Material. Erstmalig für den deutschsprachigen Raum gibt Luitgard Franke einen umfassenden Überblick über die internationale Forschungslage zur Situation pflegender Partner von Demenzkranken. Mit ihrer Feldstudie vermittelt sie anhand von Fallanalysen Einblick in typische Problemstellungen der Partnerpflege und in die Praxis der Angehörigenberatung. Indem die Untersuchungsergebnisse zu Theorien und Befunden über Paare und Paarentwicklung aus der Sozialpsychologie, Psychoanalyse und Soziologie in Bezug gesetzt werden, entfaltet sich das Hauptergebnis der Studie: Die Demenz bewirkt eine tief greifende Paarkrise und führt zu einer verwirrenden, häufig dilemmatischen Gleichzeitigkeit von Ehe- und Pflegebeziehung. Die Erkrankung führt zur Erosion von Gefährtenschaft und Intimität, bringt Loyalitäts- und Vertrauenskonflikte hervor, betrifft Fragen der Souveränität, Gleichberechtigung, Macht und Alltagsorganisation sowie die Balance von Gerechtigkeit und Liebe. Abschließend diskutiert die Autorin Konsequenzen für die Praxis und eröffnet Perspektiven für die theoretische Weiterentwicklung der Angehörigenberatung.

(Beschreibung aus www.mabuse-verlag.de)

Mabuse Verlag, Frankfurt am Main 2014, 2. Auflage, 455 Seiten, € 39,90
ISBN: 9783938304495

Demenz und Alzheimer – Mutbuch für pflegende Angehörige und professionell Pflegende altersverwirrter Menschen (Flemming, Daniela)

Demenz und Alzheimer – Mutbuch für pflegende Angehörige und professionell Pflegende altersverwirrter Menschen (Flemming, Daniela)

Buch: Flemming, Daniela: Demenz und Alzheimer – Mutbuch für pflegende Angehörige und professionell Pflegende altersverwirrter Menschen

Dieser erste Teil des MUTBUCHes ist ein imaginärer Dialog zwischen einer pflegenden Tochter und einer altersverwirrten Mutter, "er soll Mut machen, sich  auf Verwirrtheit einzulassen."

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

Beltz Verlag 2006, 147 Seiten, € 14,90
ISBN-10: 3407558813, ISBN-13: 978-3407558817


Ratgeber Angehörige

Alzheimer für Dummies (Smith, Patricia B.)

Alzheimer für Dummies (Smith, Patricia B.)

Fachbuch: Alzheimer für Dummies

Die Bücher der Dummies-Reihe sind international überaus erfolgreich.
Der Käufer kann sich im Allgemeinen darauf verlassen, dass Fachwissen verständlich umgesetzt und in einer immer gleich bleibenden Struktur präsentiert wird.

Gern können Sie hier eine Rezension lesen.

Wiley-VCH 2006, Auflage 1, 323 Seiten, € 19,95
ISBN-10: 3527702830, ISBN-13: 978-3527702831

Demenz - Leben mit dem Vergessen (Frohn, Birgit / Staak, Swen)

Demenz - Leben mit dem Vergessen (Frohn, Birgit / Staak, Swen)

Buch: Demenz - Leben mit dem Vergessen

Diagnose, Betreuung, Pflege - Ein Ratgebener für Angehörige und Betroffene

Die Diagnose Demenz ist meist ein Schock – für die Betroffenen ebenso wie für deren Angehörige. Wie soll es nun weitergehen? Wo gibt es Unterstützung? Nur zwei von vielen Fragen, die es zu klären gilt. Zusätzlich zu den Problemen, die zu meistern sind und die im Zuge der Erkrankung stetig größer werden.
Zweifelsohne ist Demenz ein Schicksalsschlag und nach wie vor unheilbar. Doch es gibt wirksame Strategien zur Verlangsamung des geistigen Abbaus, zum längeren Erhalt der Hirnleistung und zur positiven Gestaltung des Alltags. Dabei sind Demenzpatienten und ihre Angehörigen nicht allein, sondern können auf umfassende Unterstützung bauen – nicht nur was Pflege und Betreuung angeht.
Swen Staack, der für sein Engagement für Demenzkranke 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, macht Mut, das Schicksal Demenz zu akzeptieren, dabei jedoch nicht zu resignieren: Schritt für Schritt wird vorgestellt, was von der Diagnose über die tägliche Betreuung in der Häuslichkeit bis hin zum Aufenthalt im Heim zu beachten und zu tun ist. Dazu gibt es eine einfach umzusetzende To-Do-Liste – ein wertvoller Fahrplan für alle Betroffenen.
Das Buch zeigt detailliert die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Unterstützung und Förderung auf, gibt wirksame Hilfestellung in juristischen Belangen und steht bei den vielfältigen alltäglichen Schwierigkeiten zur Seite. Selbstverständlich widmet es sich auch den Anzeichen und möglichen Ursachen einer Demenz, deren Formen sowie der Diagnose. Dabei hilft ein spezieller Test zur Überprüfung der Hirnleistung.
Im Fokus des praxisnahen Ratgebers stehen stets die Angehörigen und Betreuer der Demenzpatienten. Sie sind es schließlich, die mit dem Fortschreiten der Krankheit immer mehr gefordert sind und daher selbst unterstützt werden müssen. Ausführliche Informationen, unter anderem zu Ansprechpartnern, Beratungsstellen sowie Gedächtnissprechstunden, runden diesen wichtigen Begleiter im Leben mit Demenz ab.

(Beschreibung vom Verlag)

mankau Verlag 2012, 238 Seiten, 14,95 €
ISBN 978-3-86374-059-7

Demenz (Niklewski, Günter / Nordmann, Heike / Rieke-Niklewski)

Demenz (Niklewski, Günter / Nordmann, Heike / Rieke-Niklewski)

Buch: Demenz

Hilfe für Angehörige und Betroffene

•Was kann die Medizin heute leisten?
•Wie verläuft die Krankheit?
•Wo finden Angehörige Unterstützung?
•Welche finanziellen Hilfen gibt es?
•Wie können Betroffene im Frühstadium vorsorgen?
Diese 3. aktualisierte Auflage enthält die Leistungen der Pflegeversicherung für 2010 und 2011 sowie die Gesetzesänderungen bei der Patientenverfügung.

Unser Ratgeber bietet Angehörigen und Betroffenen im Frühstadium Hilfestellung bei allen zentralen Fragen: Er zeigt, welche unterschiedlichen Formen von Demenzerkrankungen es gibt, erläutert Ursachen, Symptome und die neuesten Behandlungsmöglichkeiten. Angehörige erfahren anhand von vielen Beispielen, wie die Krankheit die Welt des Patienten verändert und wie sie besser mit diesen Veränderungen umgehen können. Und sie bekommen umfassende Informationen darüber, wo sie finanzielle Hilfen bekommen, wie sich der Pflegealltag erleichtern lässt und wie sie oder die Betroffenen rechtlich vorsorgen können.

(Beschreibung vom Herausgeber)

Stiftung Warentest 2013, 4. aktualisierte Auflage, 320 Seiten, € 19,90, ISBN 978-3-86851-138-3

Ich habe mich selbst verloren (Prof. Dr. med. Poirier, Judes / Prof. Dr. med. Gauthier, Serge)

Ich habe mich selbst verloren (Prof. Dr. med. Poirier, Judes / Prof. Dr. med. Gauthier, Serge)

Buch: Ich hab mich selbst verloren

Die 7 Phasen bei Alzheimer - Risiko, Schutzfaktoren, Prävention - Hilfe für Angehörige

Alzheimer-Erkrankungen nehmen zu. Und in der Bevölkerung wächst die Angst, eines Tages selbst davon betroffen zu sein bzw. in der Familie damit konfrontiert zu werden. Kursierende Halbwahrheiten verunsichern zusätzlich. Die international bekannten Experten Judes Poirier und Serge Gauthier räumen mit vielen Vorurteilen auf. Sie informieren über den neuesten medizinischen Stand in Diagnose und Behandlung, schildern den Verlauf der Krankheit und was – rechtzeitig! - präventiv getan werden kann. Ein ausgezeichnetes Praxisbuch zu einem komplexen Thema. Mit konkreten Alltagshilfen für Betroffene, Angehörige und Pflegende.

(Beschreibung vom Verlag)

Kösel Verlag 2013, 192 Seiten, € 17,99, ISBN: 978 3 466 34582 3

 

 

Mein Partner ist mir entrückt, mein Partner ist ver...rückt (Bäsch, Elisabeth)

Mein Partner ist mir entrückt, mein Partner ist ver...rückt (Bäsch, Elisabeth)

Buch: Mein Partner ist mir entrückt, mein Partner ist ver...rückt

Von der Schwierigkeit, die Einsamkeit in einer Paarbeziehung auszuhalten, in der ein Partner eine Demenz entwickelt hat 

Elisabeth Bäsch kennt die Gefühle von Ehepartnern Demenzkranker aus langjähriger beruflicher Erfahrung. Indem sie Betroffene mit der Schilderung typischer Szenen zu Wort kommen lässt, erfahren Schicksalsgenossen, dass sie mit ihren Problemen, ihren Gefühlen und Konflikten nicht allein sind.

Mit zahlreichen Zitaten sowie mit eigenen Thesen will sie zum Nachdenken anregen und Lebenshilfe bieten. Hilfemöglichkeiten für die Demenzkranken und deren Ehepartner werden aufgezählt und angeraten, diese auch in Anspruch zu nehmen. Einige Arbeitsblätter unterstützen dabei, die eigene Situation und die Beziehung zum Kranken zu reflektieren.

(Dr. Brigitte Bauer-Söllner, Redaktionsteam Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg)

Band 17 der Bonner Schriftenreihe gegen Gewalt im Alter
(mehr über die Initiative "Handeln statt Misshandeln" erfahren Sie hier).

Mabuse Verlag 2010, 1. Auflage, 102 Seiten, € 19,90
ISBN-10: 3940529532, ISBN-13: 978-3940529534

Menschen mit Demenz begleiten, ohne sich zu überfordern (Zeller, Uli)

Menschen mit Demenz begleiten, ohne sich zu überfordern (Zeller, Uli)

Buch: Menschen mit Demenz begleiten, ohne sich zu überfordern

Ein Ratgeber für Angehörige

Wenn ein Familienmitglied dement wird, stellt das den gewohnten Alltag auf den Kopf. In diesem kompakten Ratgeber beantwortet Uli Zeller die wichtigsten Fragen, die rund um das Thema Demenz auftauchen, und gibt viele wertvolle Tipps aus seiner beruflichen Praxis.

Zum Beispiel:
Wie lässt sich die gemeinsame Zeit sinnvoll füllen?
Wie geht man mit der Wahrheit um, wenn der Demente in einer völlig anderen Welt zu leben scheint?
Wie reagiert man auf herausforderndes Verhalten?
Wie kann man mit dementen Menschen beten?
Wie schafft man es, Zeit für sich selbst freizuhalten?
Darüber hinaus verrät der Autor auch viele hilfreiche Ratschläge von Angehörigen für Angehörige. Denn: Die Betroffenen sind die wahren Experten! Auch zum Thema Ernährung finden Sie Informationen auf der im Buch erwähnten Internetseite www.die-pflegebibel.de.

(Beschreibung vom Verlag)

Brunnen 2016, 128 Seiten, € 13,00, ISBN: 978-3-7655-2062-4

Keiner ist allein (Flemming, Daniela)

Keiner ist allein (Flemming, Daniela)

Buch: Keiner ist allein

Demenz und Alzheimer: Tipps und Hilfen für Angehörige

Dies ist ein Buch von pflegenden Angehörigen für pflegende Angehörige demenzerkrankter Menschen. Ein Buch derer, die am besten wissen, was es bedeutet, mit einem demenzerkrankten Familienmitglied zu leben.

Pflegende Angehörige von an Demenz und Alzheimer Erkrankten sind die wahren Experten. Denn während der Demenzkranke allmählich in seine eigene Welt abgleitet, müssen sie mit den Anforderungen der Wirklichkeit fertig werden und versuchen, sowohl die Welt des Erkrankten als auch ihre eigene so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Autorin des Buches greift dabei sämtliche Gesichtspunkte auf, die Angehörige von Demenzkranken im Verlauf der Krankheit wissen müssen: Diagnose einer "Memory-Klinik", bezahlte Hilfen des Pflegeversicherungsgesetzes, Selbsthilfegruppen, betreuter Urlaub für Demenzerkrankte, Unterbringung in einer WG, Pflege zu Hause und lebensverlängernde Maßnahmen. Ein Buch, das Betroffenen wirkliche Hilfe bietet.

(Beschreibung von amazon.de)

Gern können Sie hier eine ausführlichere Rezension lesen!

Beltz Verlag 2006, € 14,90
ISBN 13: 978-3-407-22895-6, ISBN 10: 3-407-22895-3


Beratungstelefon 0711 / 24 84 96-63


Telefon © fotolia/Patrick PAZANNO

Schon vergessen?

Wir helfen weiter – kompetent und kostenlos!

Gerne auch per Mail an

beratung(at)alzheimer-bw.de


Nachhaltig Gutes tun?
Bitte unterstützen Sie die
Alzheimer Stiftung Baden-Württemberg.