Auf dieser Seite finden Sie Dokumenarfilme, die sich mit Wohnprojekten oder dem Wohnumfeld für Menschen mit Demenz befassen.

Leben in einem Wohnprojekt mit dementen Menschen

Ein Film von Claudia Dejà, 2009

DVD, 30 min.

Das Hüsselhuus in Himmelpforten bei Stade ist eine ambulant betreute Wohngemeinschaft. In ihr leben acht bis zehn schwerstdemente Menschen, deren Betreuung von den Angehörigen übernommen und organisiert wird.

Der Film zeigt den Alltag dieser Menschen und macht Mut, die Wohngemeinschaft als eine mögliche Alternative zu der häufig überfordernden häuslichen Pflege und der Unterbringung in einer stationären Einrichtung zum Thema zu machen.

Darüber hinaus erhalten die Zuschauer praxisnahe Informationen über die Alzheimer Demenz, die Bedeutung von Wohnatmosphäre, alltagspraktische Tipps und die Arbeit der Angehörigen in dieser Wohngemeinschaft.

Online-Bestellung

Eine Filmdokumentation über Demenz, das Altwerden in der Stadt und die Verantwortung von Stadtplanung und Politik für ein Menschenwürdiges Miteinander

In dem Film werden zwei Geschichten erzählt:

Die erste handelt von Hans Schulz – wie er lebt, wie er betreut wird und wie die Menschen mit ihm umgehen und wie es so möglich wird, dass er sich trotz fortschreitender Erkrankung in seinem Stadtteil wohl fühlt.

Die zweite Geschichte handelt von der günstigen sozialen und städtebaulichen Struktur des Quartiers Osterstraße. Die Frage wird aufgeworfen, warum solche städtebaulichen Qualitäten noch viel zu wenig durch eine planvolle Stadt- und Quartiersentwicklung hergestellt werden. Die Osterstraße wird umgebaut.

Papa Schulz ist mittlerweile in das niedersächsische Umland in eine Wohngemeinschaft gezogen. Das hat mit dem Umbau der Osterstraße, aber auch mit der Verschlechterung seines Gesundheitszustandes zu tun.