Was bedeutet Beratung im Demenzkontext?


Hier finden Sie alle Beratungsangebote in Baden-Württemberg!


Hoher Beratungsbedarf bei Betroffenen und Angehörigen

Pflegende Angehörige brauchen sehr viel Information, Beratung, Begleitung und Unterstützung. Aber auch Menschen mit Demenz selbst suchen zu Beginn ihrer Erkrankung zunehmend Beratung und Unterstützung. Die Nachfrage nach Beratung der Betroffenen selbst wird sicher steigen, je offener das Thema Demenz behandelt wird.

Erstberatung durch die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg

Die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg bietet eine ausführliche Erstberatung per Telefon oder Mail an und verschickt umfangreiches, differenziertes Informationsmaterial zu allen Fragen rund um die Demenz. Viele grundsätzliche Fragen werden bereits hier über unsere Website beantwortet.

Vermittlung an regionale Beratungsstellen

  • Örtliche oder überregionale Beratungsstellen bieten Information, Rat und Unterstützung in einem persönlichen und selbstverständlich vertraulichen Gespräch – sei es in der jeweiligen Beratungsstelle oder auch vor Ort bei einem Hausbesuch. Vieles lässt sich auch bereits am Telefon oder per Mail klären. Unterstützt wird die persönliche Beratung im Idealfall durch gut verständliches  Informationsmaterial und die Vermittlung von geeigneten Betreuungs- und Entlastungsangeboten. In aller Regel ist die Beratung kostenlos, auf Wunsch auch gerne anonym.
  • Auch Angehörigengruppen sind eine gute Plattform für Austausch und Beratung. Sie werden meist von Fachleuten geleitet, in Einzelfällen aber auch von "Nichtprofis" wie ehemals pflegenden Angehörigen, die oftmals aus dem eigenen Erleben auch ohne offiziellen fachlichen Hintergrund wertvoll beraten können.
  • Die Pflegestützpunkte im Land bieten ein umfassendes Beratungs- und Vermittlungspaket aus einer Hand an und haben einen starken Schwerpunkt im Bereich Demenz.
  • Auch Ihre örtliche Krankenkasse kann Ihnen weiterhelfen, Privatversicherte erhalten Auskunft bei der Compass-Pflegeberatung.
  • Pflegebegleiter können pflegende Angehörige in ihrem Alltag wirkungsvoll begleiten und unterstützen, gibt sie aber bislang nur an wenigen Orten.