Pflegedienste

Unverzichtbare Unterstützer in der häuslichen Betreuung und Pflege

Ambulante Pflegedienste sind unverzichtbar bei der Unterstützung und Entlastung im häuslichen Bereich. Pflegende Angehörigen geraten im Verlauf einer Demenzerkrankung über kurz oder lang ans Ende ihrer Möglichkeiten und Kräfte. Hier gilt es, sich rechtzeitig zu informieren und geeignete Hilfe zu organisieren!

Ambulante Pflegedienste in Baden-Württemberg sind in kommunaler, kirchlicher oder privater Trägerschaft. Sie bieten eine große Bandbreite an differenzierten Unterstützungsangeboten, angefangen bei Häuslichen Betreuungsdiensten – oft kostengünstig im Rahmen der Nachbarschaftshilfe – über hauswirtschaftliche Hilfen und technische Hilfsmittelversorgung bis hin zur Körper- und Behandlungspflege. Orientieren Sie sich bitte vor Ort, welcher Anbieter am ehesten Ihren Bedürfnissen entspricht und scheuen Sie sich nicht, ausführlich nachzufragen und Vergleichsangebote einzuholen. Sollten Sie mit Ihrem Pflegedienst nicht zufrieden sein, wechseln Sie ggf. den Anbieter – Sie als Kunde sind „König“!

Die Dienste können über die Pflegeversicherung zu einem großen Teil refinanziert werden – Voraussetzung ist immer ein Antrag auf Einstufung in die Pflegeversicherung.

Informationen vor Ort erhalten Sie über Ihre kommunale Seniorenberatungsstelle (Stadt oder Landratsamt), den für Ihren Landkreis zuständigen Pflegestützpunkt, Demenzberatungsstellen und Angehörigengruppen.

Auch Ihre örtliche Krankenkasse kann Ihnen hier weiterhelfen, Privatversicherte erhalten Auskunft bei der Compass-Pflegeberatung.