Ernährung bei Demenz

Störungen im Ess- und Trinkverhalten sind eine der typischen Begleiterscheinungen einer Demenzerkrankung. Das kann Betreuende, vor allem in der häuslichen Pflege, unter erheblichen Druck setzen – sie haben Angst, dass der Mensch mit Demenz durch Mangelernährung oder Dehydrierung (Flüssigkeitsmangel) Schaden nimmt.

Sophie Rosentreter zeigt im folgenden Video der DAK, was mögliche Gründe sind und wie damit umgegangen werden kann:

Weitere Informationen und Tipps finden Sie unter Mehr wissen?!

Mehr sehen?!

Tipps zur Ernährung für Senioren in Pflegeeinrichtungen