Auf dieser Seite finden Sie CD's mit Informationen zum Thema Demenz für Interessierte, aber auch CD's mit der Zusammenstellung von Musikstücken und Liedern, die Menschen mit Demenz – zumindest einer bestimmten Generation – ansprechen und unterhalten können.

Wie es sich mit einer Demenz leben lässt

"Gibt es ein gutes Leben mit Alzheimer? Aber ja!“
Christian Zimmermann weiß, wovon er spricht: Er selbst lebt seit einigen Jahren mit der Diagnose. Mit Peter Wißmann, Geschäftsführer der Demenz Support Stuttgart, gibt er – als erster Demenzbetroffener überhaupt – in diesem Buch seine Erfahrungen weiter.

In persönlichen Schilderungen, mit konkreten Tipps und vielen Anregungen zum Weiterdenken wenden sie sich an Menschen, die mit Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz leben müssen. Aber sie schreiben auch für all jene, die in Kontakt zu Betroffenen stehen oder ganz einfach Angst vor Alzheimer haben.

Aus der Zusammenarbeit zwischen dem Experten aus eigener Betroffenheit und dem Experten von Berufs wegen ist ein einzigartiges Mutmachbuch entstanden. Die Leserinnen und Leser finden wertvolle Informationen und Anregungen aus erster Hand:

  • Wie finde ich den richtigen Arzt und wie bereite ich mich auf den Arztbesuch vor?
  • Wie gelingt es mir, den Schock der Diagnose zu überwinden und neuen Sinn für mein Leben zu finden?
  • Wie gehe ich mit der neuen Situation in der Familie um, wie mit Bekannten und im Freundeskreis?
  • Was kann ich tun, um mitten im Leben zu bleiben?
  • Wo finde ich Gleichbetroffene und Unterstützung?

(Beschreibung aus www.mabuse-verlag.de)

Mabuse Verlag 2012, 73 min., € 16,90m, ISBN 978-3863210304

Warum ich mich für unsere Rechte als Demenzbetroffene einsetze

Mit 54 Jahren wurde Helga Rohra die Diagnose Lewy-Body-Demenz gestellt. Sie stürzte in eine Depression. Als sie Anfang 2010 erstmals öffentlich über ihre Demenz sprach, tat sie das noch unter dem Pseudonym "Helen Merlin". Seitdem ist viel passiert: Helga Rohra wurde zu einer Aktivistin, die sich einmischt, um die Sache der Menschen mit Demenz zu vertreten: Im Vorstand der Alzheimer Gesellschaft München, in den Medien und auf Demenz-Kongressen.

"Ich bin dement, na und?", ist ihr Motto, wenn sie von ihren Erlebnissen mit Nicht-Dementen berichtet. Da sind etwa die Psychiater, die öffentlich bezweifeln, dass sie unter einer Demenz leidet. Oder die Angehörigen sozialer Berufe, die sich im Umgang mit ihr überfordert fühlen. Und die Nachbarn und Freunde, die hilflos stammeln: "Du Arme, bist Du jetzt auch dement!" Mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Humor hält Helga Rohra der Gesellschaft den Spiegel vor. Sie zeigt, wie unbeholfen wir Menschen mit Demenz manchmal gegenübertreten. Und wie wenig wir ihnen dabei gerecht werden.

Ihr Buch richtet sie sich an alle, die aus erster Hand erfahren wollen, welche Hürden Menschen mit Demenz in unserer Gesellschaft überwinden müssen und welche Potenziale noch in ihnen stecken. Es ist aber auch eine Einladung an andere Betroffen, sich auszutauschen und gemeinsam die Stimme zu erheben, für eine wirkliche Teilhabe von Menschen mit Demenz.

"Diese Geschichte nimmt vorweg, was vielen bevorsteht: Frühdiagnose ohne Ursachenbehandlung; mit der Erkrankung selbstverantwortlich leben – ohne naiven Glauben an ein Wundermittel." (Prof. Dr. Hans Förstl, Direktor der Psychiatrische Universitätsklinik München).

(Beschreibung aus www.mabuse-verlag.de)

Mabuse Verlag 2012, Hörbuch mit Bonusmaterial, Laufzeit: 260 Minuten, € 22,90, ISBN: 9783863210366

In der Hamburger Veranstaltungsreihe "Forum am Hafen" haben Angehörige die Möglichkeit, über ihre alltäglichen Erfahrungen mit der Krankheit zu berichten und Experten zu fragen. Die wichtigsten Themen dieser Gespräche sind als Mitschnitte auf CD erhältlich.

  • CD "Betreuung zu Hause"
  • CD "Schwerpunkt Aggression"
  • CD "Tipps von Pflegeprofis"

Verlag Umsorgt wohnen Hamburg, 2009, Laufzeit je CD ca. 53 min., je CD 11,50 € bzw. 15,50 €, ISBN: 978-3-941891-00-5

Musik gilt bekanntlich als Königsweg zu demenzkranken Menschen. Neben dem gemeinsamen Singen ist daher eine gute Auswahl geeigneter CD’s einer der Schätze, auf die Fachkräfte oder auch Ehrenamtliche zurückgreifen können sollten.

Das hier vorliegende CD-Album haben die beiden Musiktherapeuten Prof. Dr. David Aldridge und Prof. Dr. Lutz Neugebauer des Nordoff/Robins Zentrums in Witten hauptsächlich für Angehörige zusammengestellt, die bei ihnen immer wieder nach einer geeigneten Musik für ein älteres Familienmitglied nachgefragt hatten. Auf insgesamt vier CD’s sind Aufzeichnungen ausschließlich aus den Jahren 1930 bis 1956 zusammengefasst, bei denen in den meisten Fällen die Originalkünstler zu hören sind. Die Aufnahmen sollten bewusst den ursprünglichen Klang wiedergeben, da dies dem Erinnerungsvermögen verstärkt auf die Sprünge hilft – ein Effekt der natürlich insbesondere in der Arbeit mit demenzkranken Menschen hervorzuheben ist.

Diese Zusammenfassung von Musikstücken verschiedener musikalischer Stilrichtungen hat die Lebensgeschichte der älteren Generation geprägt und lässt wieder aufleben. Angehörige und BetreuerInnen haben hier ein kompaktes Repertoire an Erinnerungsstücken, mit dem sie den individuellen musikalischen Vorlieben ihrer Betreuten relativ differenziert entsprechen können.

Diese CD Sammlung eignet sich damit auch hervorragend als Geschenk für ältere Menschen generell und alle, die mit ihnen zusammen leben und arbeiten. 

Gern können Sie hier weitere Informationen einsehen und die CD auch bestellen.

Mit Validation verwirrten alten Menschen helfen

Was ist Validation? Lassen Sie es sich von der Erfinderin selbst erklären – in einem Hörbuch! Temperamentvoll schlüpft Naomi Feil abwechselnd in die Rollen von verwirrten alten Menschen und Pflegenden und lässt Hörerinnen und Hörer hautnah erleben, wie man mit Validation helfen kann: Validation läßt die Erlebniswelt des verwirrten alten Menschen gelten. Empathie und Anerkennung gehören zur Grundhaltung.

Naomi Feil erzählt von den Wurzeln ihrer Methode und erklärt

  • welche kognitiven und emotionalen Veränderungen in altersverwirrten Menschen vorgehen
  • wann Validation hilft und
  • wie man validiert.

Wer Naomi Feil bereits auf Workshops erlebt hat, wird ihre lebendige Art in diesem Hörbuch wiederfinden. Wer die Autorin bisher nur aus ihren Büchern kennt, kann ihre Persönlichkeit im gesprochenen Wort unmittelbar erleben.

(Text: Reinhardt-Verlag)

Reinhardt-Verlag, 3. Auflage 2016, Audio-CD ca. 68 Min., € 14,90, ISBN 978-3-497-02109-3

Die thematische Strukturierung der CD, die verständliche Vermittlung durch professionelle Sprecherinnen und Sprecher und die einzelnen praxisnahen Dialoge sind als Hilfe zu einem guten, alltäglichen Umgang mit an Demenz-Erkrankten gedacht. Am Beispiel der demenzkranken Oma Anna wird mit Hilfe zahlreicher Beispiele die Erlebniswelt demenzkranker Menschen erklärt und ein Ansatz vorgestellt, wie Angehörige auf die merkwürdigen Verhaltensweisen reagieren können.

Weitere Informationen und Online-Bestellung