Blaue und graue Tage | Wanderausstellung

Portraits von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen

Die Hamburger Fotografin Claudia Thoelen hat vier Ehepaare ein Stück weit auf ihrem gemeinsamen Weg mit der Alzheimer Demenz begleitet und mit ihrer Kamera Einblicke in die Lebenswelt erhalten und festgehalten. Entstanden sind die berührende Ausstellung und das Buch "Blaue und graue Tage" mit vielen eindrücklichen Bildern und Texten von Jan Wojnar.

Seit Beginn des Jahres 2010 wanderte die Ausstellung "Blaue und graue Tage" durch Baden-Württemberg, bis Ende 2016 als Kooperationsprojekt der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg, der Techniker Krankenkasse und vielen regionalen Partnern. In den über 70 Städten und Gemeinden im Land und an so unterschiedlichen Orten wie Rathäusern und Landratsämtern, Pflegeheimen und Büchereien, Mehrgenerationenhäusern und Sparkassen wurden den Menschen das Thema Demenz näher gebracht. Oft war die Ausstellung eingebunden in eine Veranstaltungsreihe oder Kampagne, bei denen Demenz aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln thematisiert wurde.

Auch Blaue und graue Tage gehen einmal zu Ende…

Zum Jahresende 2018 endet nun die Wanderausstellung. Sie kann dann nicht mehr über die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg ausgeliehen werden.


Eine Übersicht über die Ausstellungsorte 2010-2017 finden Sie hier.


Blaue und graue Tage vor Ort 2018